+
Freunde wider Willen: Leah und Finny. Foto: Senator Filmverleih

"Ooops! Die Arche ist weg...": Animiertes Sintflut-Abenteuer

Berlin (dpa) - Was tun, wenn die Arche weg ist und die Sintflut bevorsteht? Das fragen sich die Fantasietiere Finny und Leah in dem turbulenten Animations-Abenteuer "Ooops! Die Arche ist weg...".

Durch ein Missgeschick haben sie das Schiff verpasst, auf dem alle anderen Tiere - einschließlich ihrer Eltern - einen rettenden Platz bekommen haben. Eine aufregende Abenteuerreise beginnt, auf der die beiden unterschiedlichen Charaktere vor allem eins lernen müssen: "Wir sind jetzt ein Team" und "Nur gemeinsam sind wir stark".

Regisseur Toby Genkel ("Lauras Stern") ist ein anrührendes Animations-Märchen gelungen, das vor allem jüngeren Kindern viel Spaß bereiten wird. Die besorgten Eltern Dave und Kate werden von Christian Ulmen und Katja Riemann gesprochen.

Ooops! Die Arche ist weg..., Deutschland, Belgien, Irland, Luxemburg 2014, 87 Min., FSK 0, von Toby Genkel

Website

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Michael Wendler: Hat er sein Sixpack nur aufgemalt?
Kaum ein Foto, auf dem Schlagerstar Michael Wendler in letzter Zeit nicht oberkörperfrei seine Bauchmuskeln präsentiert. Allerdings gibt es Zweifel, ob der Sixpack des …
Michael Wendler: Hat er sein Sixpack nur aufgemalt?
Taylor Swift: Warnung vor bewaffnetem Fan
Taylor Swift ist von Ordnungshütern gewarnt worden, es gebe einen 58 jährigen Mann, der behaupte ihr Freund zu sein und um eine Waffe gebeten habe, um sie zu beschützen.
Taylor Swift: Warnung vor bewaffnetem Fan
„Oh Happy Day“- Sänger Edwin Hawkins tot
Die Musikwelt trauert um eine Gospel-Legende Edwin Hawkins. Der Sänger ist im Alter von 74 Jahre gestorben.  
„Oh Happy Day“- Sänger Edwin Hawkins tot
Geheime Kunst-Aktion: Dieser Superstar besprayt in München eine Hauswand
Eine Hauswand in der Altstadt soll von eine Künstlerin besprüht werden - irgendwann in der Nacht. Sie nennt sich Bambi. Doch ein Münchner Galerist ist sich sicher zu …
Geheime Kunst-Aktion: Dieser Superstar besprayt in München eine Hauswand

Kommentare