Opdenhövel über seine neue Show in der ARD

Berlin - Moderator Matthias Opdenhövel will bei der ARD keine Unterhaltungssendungen nach dem Vorbild der ProSieben-Show “Schlag den Raab“ machen.

“Das wäre mir zu wenig innovativ, einfach nur einen Abklatsch zu produzieren“, sagte der 40-Jährige dem Berliner “Tagesspiegel“ (Donnerstagausgabe). Dennoch werde es mit ihm eine Unterhaltungssendung geben, bei der Kandidaten mitwirken. “Die Show wird sportiven Charakter haben“, sagte Opdenhövel. Genaue Inhalte gebe es aber noch nicht, da die Verantwortlichen derzeit in der Planungsphase steckten.

Opdenhövel war bislang bei ProSieben tätig und moderiert ab kommenden Samstag (30. Juli) die “Sportschau“ im Ersten. Ab 2012 soll er zudem eine Prime-Time-Show bekommen.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bericht: Staatsanwalt prüft Weinsteins Zahlungen an Betroffene
Bei den Ermittlungen gegen US-Filmproduzent Harvey Weinstein wegen mutmaßlicher sexueller Übergriffe werden einem Medienbericht zufolge auch dessen Zahlungen an …
Bericht: Staatsanwalt prüft Weinsteins Zahlungen an Betroffene
Charles und Camilla schicken Weihnachtsgrüße
Post vom fast 70-jährigen Thronfolger. Mit einem hübschen Foto vom Sommerfest.
Charles und Camilla schicken Weihnachtsgrüße
Deutscher Modeblogger in New York leistet harte Arbeit
Die Modewelt auf Instagram wird von Frauen dominiert, aber Männer holen auf. Einer der erfolgreichsten ist Marcel Floruss. Von Stuttgart aus hat er sich nach New York …
Deutscher Modeblogger in New York leistet harte Arbeit
Diddy will Football-Team kaufen
Auf Twitter bewirbt sich der Musiker um den Kauf der Carolina Panthers. Ihr derzeitiger Besitzer will sich nach Rassismus- und Sexismus-Vorwürfen zurückziehen
Diddy will Football-Team kaufen

Kommentare