Opdenhövel über seine neue Show in der ARD

Berlin - Moderator Matthias Opdenhövel will bei der ARD keine Unterhaltungssendungen nach dem Vorbild der ProSieben-Show “Schlag den Raab“ machen.

“Das wäre mir zu wenig innovativ, einfach nur einen Abklatsch zu produzieren“, sagte der 40-Jährige dem Berliner “Tagesspiegel“ (Donnerstagausgabe). Dennoch werde es mit ihm eine Unterhaltungssendung geben, bei der Kandidaten mitwirken. “Die Show wird sportiven Charakter haben“, sagte Opdenhövel. Genaue Inhalte gebe es aber noch nicht, da die Verantwortlichen derzeit in der Planungsphase steckten.

Opdenhövel war bislang bei ProSieben tätig und moderiert ab kommenden Samstag (30. Juli) die “Sportschau“ im Ersten. Ab 2012 soll er zudem eine Prime-Time-Show bekommen.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Polizei sperrt Autobahn wegen sechs Entenküken
Die Entenkinder hatten es offenbar eilig. Sie watschelten unbedarft über die Überholspur einer Autobahn. Weil dies zu gefährlichen Bremsmanövern bei Autofahrern führte, …
Polizei sperrt Autobahn wegen sechs Entenküken
Obama begrüßt Berliner auf Deutsch
Der ehemalige US-Präsident kann ein paar Brocken Deutsch sprechen. Das stellte er bei seinem ersten Kirchentagsauftritt unter Beweis.
Obama begrüßt Berliner auf Deutsch
Tiger-Zwillinge im Zoo Leipzig heißen Akina und Lenya
Die beiden Tiger-Mädchen sind in einer Zinkwanne getauft worden. Sie sind vor drei Monaten zur Welt gekommen und würden schon langsam ruppig, sagte der Zoo-Direktor Jörg …
Tiger-Zwillinge im Zoo Leipzig heißen Akina und Lenya
Liam Cunningham: Welt hilft Flüchtlingen in Afrika zu wenig
Der Schauspieler besuchte mit der Organisation World Vision unter anderem das größte Flüchtlingslager der Welt im ostafrikanischen Uganda. Vor allem um die Kinder müsse …
Liam Cunningham: Welt hilft Flüchtlingen in Afrika zu wenig

Kommentare