+
Robin Gibb ist wieder im Krankenhaus.

Operation: Sänger Robin Gibb wieder im Krankenhaus

London - Erst im vergangenen Jahr musste Robin Gibb wegen Magen- und Darmproblemen im Krankenhaus behandelt werden. Jetzt wurde der Bee-Gees-Sänger abermals operiert.

Bee-Gees-Sänger Robin Gibb hat sich erneut einer Operation unterzogen. Sein Agent Doug Wright erklärte am Mittwoch in London, der 62-Jährige erhole sich im Krankenhaus von einer Darmoperation am Wochenende. Der Musiker habe eine Reihe Verpflichtungen absagen müssen. Gibb soll am 10. April bei einem Requiem für die Opfer des Untergangs der “Titanic“ vor 100 Jahren auftreten. Er war bereits Ende vergangenen Jahres wegen Magen- und Darmproblemen in einem Krankenhaus behandelt worden. Dem Sender BBC sagte er im Februar, seine Genesung mache gute Fortschritte. Genaue Angaben zu seiner Erkrankung machte er nicht. Er sagte lediglich, ihm sei eine Wucherung am Dickdarm entfernt worden. Zu den größten Hits der Bee Gees zählt der Disco-Hit “Stayin' Alive“.

Burnout: Diese Promis hat es erwischt

Erschöpfte Promis: Sie litten unter Burnout

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Uri Geller: CIA bestätigte übersinnliche Fähigkeiten
München - War sein Löffel-Verbiegen doch keine Illusion? Ein jetzt freigegebener Geheimbericht enthüllt, dass das CIA einst die paranormalen Fähigkeiten von Uri Geller …
Uri Geller: CIA bestätigte übersinnliche Fähigkeiten
Kristen Stewart schreibt über künstliche Intelligenz
Eine wissenschaftliche Veröffentlichung zu künstlicher Intelligenz sorgte für Staunen: Eine der Autorinnen ist die Schauspielerin Kristen Stewart.
Kristen Stewart schreibt über künstliche Intelligenz
Geständnis von Sarah Lombardi: Das läuft wirklich mit Michal T.
Berlin - Auf der Fashion Week verriet Sarah Lombardi, was wirklich zwischen ihr und Affäre Michal T. läuft und wie sie die aktuelle Situation zwischen sich und …
Geständnis von Sarah Lombardi: Das läuft wirklich mit Michal T.
Jutta Speidel über 20 Jahre „Horizont“: „Wenn nötig, stricke ich eine Mütze“
München - Auch 20 Jahre nach seiner Gründung muss der Verein „Horizont“ obdachlosen Frauen und Kindern in München helfen - mehr denn je. Die tz traf Jutta Speidel zum …
Jutta Speidel über 20 Jahre „Horizont“: „Wenn nötig, stricke ich eine Mütze“

Kommentare