+
Monserrat Caballé

Kommt sie auf die "Schwarze Liste"?

Opern-Weltstar Caballé verärgert Aserbaidschan

Madrid - Monserrat Caballé (80), weltberühmte spanische Opernsängerin, hat die Regierung von Aserbaidschan gegen sich aufgebracht.

Der Besuch der Katalanin am vergangenen Dienstag in der Konfliktregion Berg-Karabach sei "illegal und respektlos" gewesen und habe sowohl das internationale Recht als auch die Gesetzgebung von Aserbaidschan verletzt, klagte die Botschaft der Kaukasus-Republik am Samstag in der spanischen Hauptstadt Madrid in einem Kommuniqué.

Medienberichte, wonach die Sopranistin von der Regierung in Baku zur unerwünschten Person erklärt oder auf eine "schwarze Liste" gesetzt worden sei, dementierte die Botschaft allerdings.

Nach einem Konzert in der armenischen Hauptstadt Eriwan hatte Caballé das von Aserbaidschan beanspruchte, aber von Armenien kontrollierte Berg-Karabach besucht. In der Gebietshauptstadt Stepanakert wurde sie auch vom regionalen Führer Bako Saakjan empfangen. Eine Stellungnahme zur Kritik aus Baku gab sie vorerst nicht ab.

Seit vielen Jahren befinden sich Eriwan und Baku im Konflikt um die international nicht anerkannte Republik Berg-Karabach. Die Region wird zwar von Armeniern bewohnt und kontrolliert, gehört aber völkerrechtlich zu Aserbaidschan. Russland hat Tausende Soldaten in Armenien stationiert und unterstützt Eriwan auch wirtschaftlich.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Tagesschau“-Sprecherin Judith Rakers: Ehe-Aus
Nach acht gemeinsamen Jahren folgt jetzt offenbar das Aus: „Tagesschau“-Sprecherin Judith Rakers soll sich nach einem Medienbericht von ihrem Mann Andreas Pfaff getrennt …
„Tagesschau“-Sprecherin Judith Rakers: Ehe-Aus
Schwangere Herzogin Kate tanzt mit Paddington Bär
Die britische Herzogin Kate (35) hat am Montag spontan einen Tanz im Bahnhof Paddington Station in London aufgeführt. Eine Überraschung. Viele Termine hatte Kate in den …
Schwangere Herzogin Kate tanzt mit Paddington Bär
Roberto Blanco erzählt von der Seele und erntet Kritik
Roberto Blanco hat noch nie ein Geheimnis aus seinem Privatleben gemacht. Auch in seiner Autobiografie erzählt er offen. Kritik dafür gibt es vor allem von einer Seite.
Roberto Blanco erzählt von der Seele und erntet Kritik
Lotto-"Dreier" macht Spieler zum Millionär
Weniger ist mehr: Drei Richtige können manchmal schon den Millionär machen.
Lotto-"Dreier" macht Spieler zum Millionär

Kommentare