Oprah Winfrey macht sich selbst zur Chefin 

Los Angeles/New York - Aus Frustration über den schleppenden Start übernimmt Oprah Winfrey nach Angaben von US-Medien jetzt die Geschäftsführung ihrer Fernsehstation OWN (Oprah Winfrey Network).

Darüber hinaus will Amerikas Talkshow-Queen auch für die künstlerische Leitung von OWN verantwortlich zeichnen, berichtete die “Los Angeles Times“ am Mittwoch.

“Ich bin bereit, meine Kreativität und Energie ganz für die Geschäftsführung von OWN zur Verfügung zu stellen“, kündigte Winfrey in einer Erklärung an. Zwei ihrer Vertrauten aus langjähriger Zusammenarbeit, Erik Logan and Sheri Salata, werden sich dem Bericht zufolge die Präsidentschaft von OWN teilen.

Oprahs Abschied mit vielen Stars

Oprahs Abschied mit vielen Stars

Die Fernsehstation war im Januar auf Sendung gegangen, hatte aber trotz Ausgaben von Hunderten Millionen Dollar für die Werbung und das Programm bisher keinen durchschlagenden Erfolg erzielt.

Für den Kabelsender OWN hatte die populäre Talkmasterin im Mai nach 25 Jahren ihre “Oprah Winfrey“-Show beendet. Kürzlich räumte sie ein, sich in den letzten Monaten ihrer alten Talkshow nicht ausreichend um den neuen Sender gekümmert zu haben.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Polizei sperrt Autobahn wegen sechs Entenküken
Die Entenkinder hatten es offenbar eilig. Sie watschelten unbedarft über die Überholspur einer Autobahn. Weil dies zu gefährlichen Bremsmanövern bei Autofahrern führte, …
Polizei sperrt Autobahn wegen sechs Entenküken
Obama begrüßt Berliner auf Deutsch
Der ehemalige US-Präsident kann ein paar Brocken Deutsch sprechen. Das stellte er bei seinem ersten Kirchentagsauftritt unter Beweis.
Obama begrüßt Berliner auf Deutsch
Tiger-Zwillinge im Zoo Leipzig heißen Akina und Lenya
Die beiden Tiger-Mädchen sind in einer Zinkwanne getauft worden. Sie sind vor drei Monaten zur Welt gekommen und würden schon langsam ruppig, sagte der Zoo-Direktor Jörg …
Tiger-Zwillinge im Zoo Leipzig heißen Akina und Lenya
Liam Cunningham: Welt hilft Flüchtlingen in Afrika zu wenig
Der Schauspieler besuchte mit der Organisation World Vision unter anderem das größte Flüchtlingslager der Welt im ostafrikanischen Uganda. Vor allem um die Kinder müsse …
Liam Cunningham: Welt hilft Flüchtlingen in Afrika zu wenig

Kommentare