+
Oprah Winfrey ist vom Forbes-Magazin zur mächtigsten Prominenten der USA gekürt worden.

Oprah Winfrey ist „mächtigste Prominente“

New York - Sie machen Musik, leiten Unternehmen oder produzieren Fernsehen. Frauen regieren in diesem Jahr die „Forbes“-Liste der Prominenten mit dem größten Einfluss in den USA.

Die Promi-Macht in den USA ist weiblich: Die „Forbes“-Liste der mächtigsten Prominenten wird in diesem Jahr von Frauen dominiert. Unter den ersten sechs der Liste des New Yorker Wirtschaftsmagazins sind fünf Frauen. Ganz vorn ist wieder Oprah Winfrey. Das Vermögen der Talkshow-Königin mag geschrumpft sein, ihr Einfluss ist es laut „Forbes“ nicht. Ihr folgen Sängerin Lady Gaga und Regisseur Steven Spielberg.

Winfrey (59) hat mit ihrem eigenen Sender OWN, 2011 gestartet, zwar Hunderte Millionen Dollar verloren. Vielfache Milliardärin ist die frühere Sozialhilfeempfängerin aber noch immer. Zudem vermutet „Forbes“, dass OWN in diesem Jahr erstmals einen - bescheidenen - Gewinn machen könnte. Am wichtigsten aber: Der Einfluss Winfreys auf Medien und Politik der USA sei ungebrochen.

In den vergangenen Jahren war Winfrey fast immer ganz vorn, im vergangenen Jahr sah das Magazin aber Sängerin Jennifer Lopez (43) an der Spitze. Die ist wieder völlig abgestürzt: Gerade noch Platz zwölf, zwischen Hugh Jackman und Rihanna. Heidi Klum, vor zwei Jahren noch Platz 83, kommt gar nicht mehr unter die mächtigsten 100.

Im Jahr 2011 war Lady Gaga erste, im vergangenen Jahr dann fünfte - nun hat sie sich wieder auf Platz zwei hochgearbeitet. Es folgt Spielberg, der mit geschätzt 100 Millionen Dollar auch einer der Prominenten mit dem besten Jahreseinkommen ist. Übertroffen wird er nur von Madonna, die es auf 125 Millionen Dollar, aber dennoch nur auf Platz sechs bringt. Davor ist noch Beyoncé Knowles. Es folgen Taylor Swift, Bon Jovi, Roger Federer, Justin Bieber und Ellen DeGeneres.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Trauer in der Modewelt: Azzedine Alaïa ist tot
Im Alter von 77 Jahren ist Modedesigner Azzedine Alaïa gestorben. Der Tunesier hatte seinen Durchbruch in den 1980er Jahren gefeiert.
Trauer in der Modewelt: Azzedine Alaïa ist tot
AC/DC-Legende Malcolm Young ist tot
Der AC/DC-Mitbegründer Malcolm Young ist tot. Das teilte die Rockgruppe am Freitag auf ihrer Webseite mit. Young wurde 64 Jahre alt.
AC/DC-Legende Malcolm Young ist tot
Ohne ihn gäb's kein "Highway to Hell": Malcolm Young ist tot
Hardrock-Klassiker wie "Highway to Hell" wären ohne ihn undenkbar gewesen. Der Gründer, Songwriter und ehemalige Gitarrist der Kultband AC/DC starb im Alter von 64 …
Ohne ihn gäb's kein "Highway to Hell": Malcolm Young ist tot
Ein Gig als Gesamtkunstwerk: Gorillaz begeistern in Berlin
Kann man eine Cartoon-Band live präsentieren, ohne dass der schräge Witz des Konzepts leidet? Die Gorillaz um Blur-Frontmann Damon Albarn beantworten diese Frage …
Ein Gig als Gesamtkunstwerk: Gorillaz begeistern in Berlin

Kommentare