Oprah Winfrey vor verschlossenen Türen

- Paris - Weil sie eine Viertelstunde zu spät zum shoppen kam, sorgt die US-Talkmasterin Oprah Winfrey (51) derzeit für Aufregung in den amerikanischen Medien. Als sie um 18.45 Uhr in Paris vor der Tür der Edelboutique Hermès auftauchte, wurde ihr der Eintritt verweigert.

"Unser Laden schließt um 18.30 Uhr, Miss Winfrey kam aber erst 15 Minuten später", sagte eine Sprecherin von Hermès. Zuvor waren Gerüchte laut geworden, die Talkmasterin sei vom Personal nicht erkannt worden. Ein Kolumnist der "New York Post" hatte sogar vermutet, der dunkelhäutigen Frau sei aus rassistischen Gründen der Zugang zu dem Luxusladen verwehrt geblieben.

"Wir entschuldigen uns bei Frau Winfrey für die Umstände, die zu diesem Missverständnis geführt haben", teilte Hermès mit. Man sei überrascht, welch weit reichende Folgen die Geschichte habe. "Beim Metzger können Sie schließlich auch nicht mehr einkaufen, wenn der Laden geschlossen hat", sagte eine Sprecherin. "Natürlich verlängern wir die Ladenöffnungszeiten, wenn Prominente bei uns einkaufen möchten. Doch dafür müssen sie sich anmelden." Das sei im Falle von Oprah Winfrey nicht geschehen.

Der Vorfall hatte sich bereits am 14. Juni in dem Laden der Pariser Edeleinkaufsmeile Faubourg St. Honoré ereignet. Um 18.45 Uhr fanden im Inneren der Boutique die Vorbereitungen für einen Presseempfang statt. Man habe Frau Winfrey als Entschädigung zu dem Empfang eingeladen, aber sie sei nicht erschienen. Auch das Angebot, ihre Einkäufe auf den nächsten Morgen zu verlegen, habe sie nicht angenommen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Strahlendes Lila wird Farbe des Jahres 2018
Das Pantone-Farbsystem wird vor allem in der Grafik- und Druckindustrie verwendet. Das Unternehmen hat auch für kommendes Jahr eine Trend-Farbe aus seiner Farbpallette …
Strahlendes Lila wird Farbe des Jahres 2018
Alles wegen der Liebe: Prinz Harry verzichtet wegen Meghan auf nervige Gewohnheit
Die Liebe zu seiner Meghan muss groß sein. Denn künftig will Prinz Harry sogar auf ein ganz bestimmtes Laster verzichten - was dem Prinzen wohl nicht leicht fallen wird.
Alles wegen der Liebe: Prinz Harry verzichtet wegen Meghan auf nervige Gewohnheit
Besondere Ehre: Meghan Markle und Prinz Harry an Weihnachten vereint
Die US-Schauspielerin Meghan Markle darf noch vor der Hochzeit mit Prinz Harry Weihnachten mit den Royals feiern.
Besondere Ehre: Meghan Markle und Prinz Harry an Weihnachten vereint
Salma Hayek: "Harvey Weinstein war auch mein Monster"
Auch Hollywood-Star Salma Hayek war nach eigenen Angaben ein Opfer von Harvey Weinstein. Er habe sie vor Jahren zu sexuellen Handlungen drängen wollen. Jetzt endlich …
Salma Hayek: "Harvey Weinstein war auch mein Monster"

Kommentare