+
Genießt es, Papa zu sein: Orlando Bloom

Orlando Bloom schwelgt im Vaterglück

New York - Seine Welt hat sich komplett verändert, seitdem sein kleiner Sohn auf die Welt gekommen ist. Hollywoodstar Orlando Bloom ist hin und weg von dem Kleinen und erzählt über das Vatersein:

Lesen Sie dazu auch:

Ein Söhnchen für Miranda Kerr und Orlando Bloom

Seit der Geburt seines Sohnes Flynn sieht die Welt für Hollywood- Schauspieler Orlando Bloom (34) ganz anders aus: “Ich mag es sehr. Ich hasse das Wort, aber ich liebe es, Vater zu sein“, sagte der US-Amerikaner laut der Website “Hollyscoop.com“. Seit seine Freundin, das australische Model Miranda Kerr (27), das gemeinsame Kind zur Welt brachte, habe sich “alles auf vielerlei Weise verändert“, betonte der Schauspieler. Auch die junge Mutter ist begeistert von ihrer neuen Rolle. “Ich bin so glücklich, ein so schönes und gesundes Kind zu haben. Es ist einfach unglaublich“, sagte Kerr. Der kleine Flynn wurde am 6. Januar diesen Jahres geboren.

dpa

So süß ist Top-Model Miranda Kerr

So süß ist Top-Model Miranda Kerr

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Formel-1-Held Lewis Hamilton: "Ich liebe Angela Merkel"
Das kommt überraschend: Formel-1-Weltmeister Lewis Hamilton zeigt seine politische Seite - und outet sich als Fan von Angela Merkel.
Formel-1-Held Lewis Hamilton: "Ich liebe Angela Merkel"
Überdosis Hass: Verona Pooth verabschiedet sich von Facebook
Verona Pooth verabschiedet sich von Facebook. Der Account habe wegen der vielen schlimmen Kommentare einfach zu viel Arbeit gemacht, sagt ihr Manager.
Überdosis Hass: Verona Pooth verabschiedet sich von Facebook
Mario Adorf gibt in ZDF-Dokudrama den Karl Marx
Zu seinem 200. Geburtstag soll Karl Marx mit einem Dokudrama gewürdigt werden. Die Hauptrolle hat ein bekannter deutscher Schauspieler übernommen.
Mario Adorf gibt in ZDF-Dokudrama den Karl Marx
Facebook-Hass: Verona Pooth entscheidet sich zu drastischem Schritt
Verona Pooth verabschiedet sich von Facebook. Der Account habe wegen der vielen schlimmen Kommentare einfach zu viel Arbeit gemacht, sagt ihr Manager.
Facebook-Hass: Verona Pooth entscheidet sich zu drastischem Schritt

Kommentare