+
Regisseur Christian Petzold träumt vom Oscar

Oscar-Chancen für deutsches DDR-Drama?

München - Nach der Silbernen Lola beim Deutschen Filmpreis will der Regisseur Christian Petzold mit seinem DDR-Drama „Barbara“ nun auch ins Rennen um den Oscar gehen.

Sein Streifen sei in der Auswahl für den deutschen Beitrag als bester fremdsprachiger Kinofilm, teilte die Vermarktungsgesellschaft German Films am Montag in München mit. Auch Margarethe von Trottas Filmporträt über die jüdische Philosophin Hannah Arendt und David Wnendts Streifen „Kriegerin“ über das Milieu der Neonazis könnten nominiert werden.

Schaulaufen der Stars bei der "Lola"

Deutscher Filmpreis: Schaulaufen der Stars bei der "Lola"

Insgesamt müssen sich die Juroren zwischen acht Streifen entscheiden. Welchen Film Deutschland letztendlich zu den Oscars schickt, soll am 30. August bekanntgegeben werden.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Christie's versteigert Objekte aus Joop-Sammlung
Der deutsche Modemacher trennt sich von einigen Erinnerungsstücken, weil zu viele davon, den "Blick für die Zukunft" verstellten, wie er sagt.
Christie's versteigert Objekte aus Joop-Sammlung
Jérôme Boateng muss 300 000 Euro an Makler zahlen
Auf dem Platz verteidigt er weltmeisterlich. Doch vor Gericht gelang ihm das jetzt nicht: Der Fußball-Star Jérôme Boateng muss 300 000 Euro Gebühr an einen Makler zahlen.
Jérôme Boateng muss 300 000 Euro an Makler zahlen
Jennifer Lawrence hatte schlimme Castings
Immer mehr Frauen werfen US-Starproduzent Harvey Weinstein sexuelle Übergriffe vor. Doch erniedrigt wurden Frauen offenbar auch in anderen Filmstudios. Jennifer Lawrence …
Jennifer Lawrence hatte schlimme Castings
Fritz Wepper dreht wieder: „Ich will und muss arbeiten“
Der deutsche Schauspieler Fritz Wepper meldet sich zurück. Nach seiner OP und der Reha hat der 76-Jährige über seinen aktuellen Gesundheitszustand gesprochen.
Fritz Wepper dreht wieder: „Ich will und muss arbeiten“

Kommentare