+
Der goldene Oscar - wer bekommt dieses Jahr die Auszeichnung?

Alle Kategorien im Überblick

Oscar-Nominierungen 2017: „Toni Erdmann“ hat es geschafft

  • schließen

Los Angeles - Am Dienstagnachmittag wurden die Nominierungen für die diesjährige Oscar-Verleihung bekannt gegeben. Ein deutscher Film ist nominiert. „La La Land“ räumt 14 Nominierungen ab.

Update vom 26. Februar 2017: Hier geht‘s zum tz-Live-Ticker für die Oscars 2017 

Update vom 25. Februar 2017: Er wird die diesjährige Oscar-Verleihung präsentieren: Wir haben bereits zusammengefasst, was Sie zu Oscar-Moderator Jimmy Kimmel wissen müssen.

Update vom 24. Februar 2017: Viele Filme gehen ins Rennen - aber welche Meisterwerke holen einen oder mehrere Oscars? Wir haben die Favoriten und Prognosen für die Oscars 2017 zusammengefasst.

Update vom 23. Februar 2017: Die wichtigste Preisverleihung der Filmbrache steht bevor: In der Nacht auf Montag werden in Los Angeles die Academy Awards vergeben. So können Sie die Oscarverleihung 2017 live im TV und Live-Stream sehen. 

Mit sensationellen 14 Nominierungen geht das Musical „La La Land“ als großer Favorit ins Oscar-Rennen. So viele Nominierungen hatten bislang nur das Drama „Titanic“ aus dem Jahr 1997 und der Klassiker „Alles über Eva“ aus dem Jahr 1950 bekommen. 

„La La Land“ wurde unter anderem für das Drehbuch, den Schnitt, den Soundtrack und den besten Song nominiert. Außerdem gab es Nominierungen für die Hauptdarsteller Ryan Gosling und Emma Stone sowie für Regisseur Damien Chazelle. Das nostalgische Werk erzählt von zwei Träumern im heutigen Los Angeles, einem Jazzpianisten und einer jungen Schauspielerin.

Auch der deutsche Beitrag „Toni Erdmann“ von Maren Ade hat Ende Februar Chancen auf die höchste Auszeichnung Hollywoods. Das gab die Oscar-Akademie am Dienstag bekannt.

Die Oscar-Nominierung für Maren Ades „Toni Erdmann“ ist die erste für einen deutschsprachigen Film seit „Das weiße Band“ von Michael Haneke im Jahr 2010. Zuletzt hatte der Stasi-Film „Das Leben der Anderen“ von Florian Henckel von Donnersmarck 2007 die Trophäe nach Deutschland geholt. Die gebürtige Karlsruherin Maren Ade, die in Berlin lebt, hat viereinhalb Jahre an „Toni Erdmann“ gearbeitet. Die Tragikomödie ist einer von fünf Anwärtern in der Sparte „nicht-englischsprachiger Film“. Dazu gehören auch „Ein Mann namens Ove“ (Schweden) und „Tanna“ (Australien).

In der Kategorie für den besten Film sind neben „La La Land“ weitere acht Werke im Rennen, darunter die Dramen „Fences“ und „Moonlight“. Auch „Lion“, „Manchester by the Sea“ und „Arrival“ können sich über mehrere Nominierungen in verschiedenen Sparten freuen.

Die Oscar-Trophäen werden am 26. Februar in Hollywood zum 89. Mal vergeben.

Oscar-Nominierungen 2017: Folgende Filme und Schauspieler sind nominiert: 

Kategorie

Nominierungen

Bester Film:

Arrival, Hacksaw Ridge, Hidden Figures, Lion, Moonlight, Fences, Hell or High Water, La la Land, Manchester by the Sea

Beste Regie:

Arrival (Denis Villeneuve) Hacksaw Ridge (Mel Gibson), La la Land (Damien Chazelle), Manchester by the Sea (Kenneth Lonergan), Moonlight (Barry Jenkins)

Beste Hauptdarstellerin

Isabelle Huppert, Ruth Negga, Natalie Portman, Emma Stone, Meryl Streep

Bester Hauptdarsteller:

Casey Affleck, Andrew Garfield, Ryan Gosling, Viggo Mortensen, Denzel Washington

Beste Nebendarstellerin:

Viola Davis, Naomie Harris, Nicole Kidman, Octavia Spencer, Michelle Williams

Bester Nebendarsteller:

Mahershala Ali, Jeff Bridges, Lucas Hedges, Dev Patel, Michael Shannon

Bester fremdsprachiger Film:

Land of Mine, A Man Called Ove, The Salesman, Tanna, Toni Erdmann

Beste Kamera:

Arrival, La la Land, Moonlight, Silence

Bester Dokumentarfilm:

Fire at Sea, I am not your Negro, Life Animated, O.J. Made in America, 13th

Bester Dokumentar-Kurzfilm:

Extremis, 4.1 Miles, Joe‘s Violin, Watani: My Homeland, The White Helmets

Bester Kurzfilm: 

Ennemis Interieurs, La Femme et le TGV, Silent Nights, Sing, Timecode

Bester Tonschnitt:

Arrival, Deep Water Horizon, Hacksaw Ridge, La la Land, Sully

Bester Ton:

Arrival, Hacksaw Ridge, La la Land, Rogue One: A Star Wars Story, 13 Hours: The Secret Soldiers of Benghazi

Bestes Szenenbild:

Arrival, Fantastic Beasts and Where to Find Them. Hail, Caesar!, La la Land, Passengers

Beste visuelle Effekte: 

Deepwater Horizon, Doctor Strange, The Jungle Book, Kubo and the Two Strings, Rogue One: A Star Wars Story

Beste Filmmusik:

Jackie (Mica Levi), La la Land (Justin Hurwitz), Lion (Dustin O‘Halloran und Hauschka), Moonlight (Nicholas Britell), Passengers (Thomas Newman)

Bester Song

„Auditions“ (La la Land), „Can‘t Stop The Feeling“ (Trolls), „City of Stars“ (La la Land), „The Empty Chair (Jim the James Foley Story), „How Far I‘ll Go“ (Moana)

Bestes Originaldrehbuch:

Hell or High water, La La Land, The Lobster, Manchester by the Sea, 20th Century Woman

Bestes adaptiertes Drehbuch:

Arrival, Fences, Hidden Figures, Lion, Moonlight

Bester animierter Spielfilm:

Kobo ant the Two Strings, Moana, My Life as a Zucchini, The Red Turtle, Zootopia

Bester animierter Kurzfilm:

Blind Vaysha, Borrowed Time, Pear Cider an Cigarettes, Pearl, Piper

Bester Schnitt:

Arrival, Hacksaw Ridge, Hell or High Water, La la Land, Moonlight

Bestes Kostümdesign

Allied (Joanna Johnston), Fantastic Beasts and Where to Find Them (Colleen Atwood), Florence Foster Jenkins (Consolata Boyle, Jackie (Madeline Fontaine), La la Land (Mary Zophres)

Bestes Make-up und beste Frisuren: 

A Man Called Ove (Eva von Bahr und Love Larson), Star Trek Beyond (Joel Harlow and Richard Alonzo), Suicide Squad (Alessandro Bertolazzi, Giorgio Gregorini und Christopher Nelson)

„La la Land“ räumte bereits bei den Globes ab

Bei der Vergabe der Golden Globes Anfang Januar war „Toni Erdmann“ leer ausgegangen. „Elle“ holte den Preis nach Frankreich. Die Musical-Romanze „La La Land“ stellte mit sieben Preisen einen Globe-Rekord auf. Das nostalgische Werk des jungen Regisseurs Damien Chazelle erzählt von zwei Träumern im heutigen Los Angeles, einem Jazzpianisten und einer jungen Schauspielerin, gespielt von Emma Stone und Ryan Gosling. Die Golden Globe Awards sind Hollywoods zweitwichtigste Filmpreise nach den Oscars.

Am 26. Februar blickt die ganze Film-Welt wieder auf Hollywood. In Los Angeles findet die 89. Oscar-Verleihung statt. Doch woher stammt eigentlich der Name? Wir haben Fakten für Sie zusammengefasst, die Sie noch nicht kannten.

Der Oscar - mit Gold überzogen und heiß begehrt

Der Oscar gilt als begehrtester Filmpreis der Welt und höchste Auszeichnung Hollywoods. Er wird seit 1929 vergeben, bis heute fast 3000 Mal in unterschiedlichen Kategorien. Die Statuette ist 35 Zentimeter hoch, vier Kilogramm schwer und mit Gold überzogen. Die Figur gleicht einem Ritter, der auf einer Filmspule steht und sich auf ein Schwert stützt. Mit ihr belohnen die weltweit vertretenen Mitglieder der Academy of Motion Picture Arts and Sciences (AMPAS) die besten Leistungen der (meist angelsächsischen) Filmproduktionen des Vorjahres. Schon eine Nominierung gilt als Ehre. Die allererste Trophäe erhielt 1929 der deutsche Schauspieler Emil Jannings.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Das Ende einer Legende: Lady Dianas Todestag im Protokoll
Es ist der 31. August 1997. Frankreich, Paris, im Herzen der Hauptstadt. Diana und ihr Freund Dodi Al-Fayed sterben bei einem tragischen Autounfall. Doch was geschah in …
Das Ende einer Legende: Lady Dianas Todestag im Protokoll
Madonna zeigt Familienfoto mit ihren sechs Kindern
US-Sängerin Madonna (59) hat auf Instagram stolz ihre gesamte Familie gezeigt: Alle sechs Kinder, darunter auch die im Frühjahr aus Malawi adoptierten Zwillinge Estere …
Madonna zeigt Familienfoto mit ihren sechs Kindern
Schauspielerin Herzsprung: Zwischen München und Berlin
Die Schauspielerin Hannah Herzsprung kommt ursprünglich aus München. Zurückkehren möchte sie trotz großer Sympathien dennoch nicht. Denn die neue Wahl-Heimat hat sehr …
Schauspielerin Herzsprung: Zwischen München und Berlin
Von neuer Ära der Drogenkriminalität bis Star Trek-Reloaded
Die Netflix-Serie "Narcos" kommt bei Publikum und Kritik gleichermaßen gut an. Bald beginnt die dritte Staffel der Kriminalitätssaga. Zugleich soll ein alter Klassiker …
Von neuer Ära der Drogenkriminalität bis Star Trek-Reloaded

Kommentare