+
Auch Lauren Bacall (84) erhält einen Oscar-Ehrenpreis.

Oscars für Bacall, Corman und Willis

Beverly Hills - Schauspielerin Lauren Bacall, der Produzent und Regisseur Roger Corman sowie Kameramann Gordon Willis sind die ersten Oscar-Preisträger der Saison 2010.

Das teilte die US-Filmakademie am Donnerstag mit. Sie bekommen bei der Oscar-Gala am 14. November in Hollywood Ehrenpreise. Die 82. Oscar-Show findet am 7. März kommenden Jahres statt.

Die 84-jährige Bacall debütierte 1944 an der Seite von Humphrey Bogart in dem Howard-Hawks-Film “Haben und Nichthaben“. Sie wirkte dann in mehr als 30 Hollywood-Filmen mit, darunter Klassiker wie “Tote schlafen fest“ und “Gangster in Key Largo“.

Der 83-jährige Corman hat in seiner fünf Jahrzehnte umfassenden Karriere bei 50 Filmen Regie geführt und mehr als 300 weitere produziert. Zu seinen Erfolgen gehören “It Conquered The World“, “Kleiner Laden voller Schrecken“ bis hin zu “Roger Cormans Frankenstein“.

Der 77-jährige Willis ist für seine Kameraarbeit bei “Zelig“ und “Der Pate, Teil 3“ für einen Oscar nominiert worden.

AP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Johnny Depp macht Witze über Anschlag auf Trump
Der US-Schauspieler macht sich lustig über den US-Präsidenten. Er weiß, dass seine Äußerungen Widerhall in der Presse finden - wie geschehen.
Johnny Depp macht Witze über Anschlag auf Trump
„Crocodile Hunter“ erhält  posthum Hollywood-Stern
Der 2006 gestorbene Dokumentarfilmer „Crocodile Hunter“ Steve Irwin wird nachträglich mit einem Stern in Hollywood verewigt.
„Crocodile Hunter“ erhält  posthum Hollywood-Stern
Heimatgefühl im Winter, Fernweh im Sommer: Wohndeko-Trends
Auf Wohnmessen ist heute schon das zu sehen, was in einigen Monaten oder in einem Jahr im Trend liegen wird. Auf der Tendence geht es daher schon um den nächsten Sommer …
Heimatgefühl im Winter, Fernweh im Sommer: Wohndeko-Trends
Offenlegung: Muss Boris Becker jetzt die Hosen runter lassen?
Boris Becker soll pleite sein, ein Gericht in London erklärte ihn für bankrott. Ob das wirklich stimmt, muss die Tennis-Legende nun selbst erklären.
Offenlegung: Muss Boris Becker jetzt die Hosen runter lassen?

Kommentare