Ozzy Osbourne gewinnt Verleumdungsklage - "gesundheitlich fit"

London - Alt-Rocker Ozzy Osbourne (59) hat sich mit einer Verleumdungsklage gegen ein britisches Boulevardblatt durchgesetzt, das ihm massive gesundheitliche Probleme bei der diesjährigen Verleihung der Musikpreise "Brit Awards" angedichtet hatte.

Osbourne habe den angebotenen Schadenersatz akzeptiert, berichteten britische Medien am Donnerstag. Die Höhe der Entschädigungssumme wurde nicht genannt. Den Betrag wolle der einstige Frontman der "Black Sabbath" einer Wohltätigkeitsorganisation seiner Frau Sharon spenden. In dem Artikel hatte der "Daily Star" behauptet, Osbourne sei kurz vor dem Auftritt als Moderator zusammengeklappt und habe damit den Ablauf der Show gefährdet. Sein Anwalt sagte nach der Verhandlung, die Zeitung habe eingeräumt, dass Ozzy fit genug gewesen sei und nicht unter Gesundheitsproblemen gelitten habe. Die Verleihung der "Brit Awards" im Februar hatten sechs Millionen TV-Zuschauer angesehen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Trends der Mailänder Modewoche
Die Krisen der Welt bleiben außen vor. Die Mode soll die Seele aufhellen. Voller Optimismus gehen Mailands Designer in die Saison Frühjahr/Sommer 2018.
Trends der Mailänder Modewoche
Regisseur verrät: Das ist ein großer Tick von Tom Cruise
Regisseur verrät: Das ist ein großer Tick von Tom Cruise
Clooney: Hillary qualifizierter als Mann Bill Clinton
George Clooney hatte im US-Wahlkampf 2016 Hillary Clinton unterstützt. Jetzt erklärt er, dass er sie sogar für qualifizierter hielt als ihren Mann Bill.
Clooney: Hillary qualifizierter als Mann Bill Clinton
So reagieren die bayerischen Promis auf die Bundestagswahl
Das Wahlergebnis ist da – Zeit für die tz, sich unter Wiesn-Prominenten umzuhören: Was sagen Sie zum freien Fall der SPD, zu spektakulären Einbußen der C-Parteien, zum …
So reagieren die bayerischen Promis auf die Bundestagswahl

Kommentare