+
Ozzy Osbourne will sich nicht von einem US-Schauspieler doubeln lassen.

Ozzy Osbourne setzt auf Authentizität

London - Ozzy Osbourne will sich nicht von einem US-Schauspieler doubeln lassen. Für eine Filmbiographie über ihn müsse jemand her, der ihn authentisch darstellen könne. Das wichtigste Kriterium:

Der aus England stammende Musiker und Wahl-Kalifornier Ozzy Osbourne will keinesfalls, dass ein US-Schauspieler in einem geplanten Biopic ihn spielt. Selbst Johnny Depp (47), der für die Rolle im Gespräch gewesen ist, lehnt er laut “The Sun“ ab.

Drogen und Aklohol: Süchtige Filmstars

Kiffen, Koksen und Saufen bei den Stars

Der Mitbegründer der Heavy-Metal-Band Black Sabbath argumentierte, dass Amerikaner den für ihn typischen “Brummie“-Akzent, den man in seiner Heimatstadt Birmingham spricht, für gewöhnlich nicht nachahmen können. “Es wäre gut, jemanden aus Birmingham zu finden, der mich spielt“, schlägt der 61-Jährige vor.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Oscars 2017 enden mit Riesen-Panne
Los Angeles - „Moonlight“ - nicht „La La Land“, wie Warren Beatty zuerst vorlas - ist bei den Oscars 2017 als bester Film ausgezeichnet worden. Unser Live-Ticker zum …
Oscars 2017 enden mit Riesen-Panne
Besser Nagellackentferner ohne Aceton nehmen
Gepflegte Fingernägel machen immer einen guten Eindruck. Damit das auch so bleibt, muss der Nagellack regelmäßig gewechselt werden. Doch welchen Entferner sollte man …
Besser Nagellackentferner ohne Aceton nehmen
US-Schauspieler Bill Paxton gestorben
New York - Bekannt war er aus „Apollo 13“ und dem Katastrophenfilm „Twister“. Jetzt ist der US-Schauspieler Bill Paxton unerwartet im Alter von 61 Jahren gestorben.
US-Schauspieler Bill Paxton gestorben
Patrick Stewart ist ein Fan von sozialen Netzwerken
Seit 2012 ist Patrick Stewart bei Twitter und es vergeht kaum ein Tag, an dem der Ex-Enterprise-Captain sich nicht in den sozialen Netzwerken äußert.
Patrick Stewart ist ein Fan von sozialen Netzwerken

Kommentare