+
Ozzy Osbourne will sich nicht von einem US-Schauspieler doubeln lassen.

Ozzy Osbourne setzt auf Authentizität

London - Ozzy Osbourne will sich nicht von einem US-Schauspieler doubeln lassen. Für eine Filmbiographie über ihn müsse jemand her, der ihn authentisch darstellen könne. Das wichtigste Kriterium:

Der aus England stammende Musiker und Wahl-Kalifornier Ozzy Osbourne will keinesfalls, dass ein US-Schauspieler in einem geplanten Biopic ihn spielt. Selbst Johnny Depp (47), der für die Rolle im Gespräch gewesen ist, lehnt er laut “The Sun“ ab.

Drogen und Aklohol: Süchtige Filmstars

Kiffen, Koksen und Saufen bei den Stars

Der Mitbegründer der Heavy-Metal-Band Black Sabbath argumentierte, dass Amerikaner den für ihn typischen “Brummie“-Akzent, den man in seiner Heimatstadt Birmingham spricht, für gewöhnlich nicht nachahmen können. “Es wäre gut, jemanden aus Birmingham zu finden, der mich spielt“, schlägt der 61-Jährige vor.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schöpfer von Paddington Bär ist tot
Seine Erfindung verzauberte tausende Kinder weltweit. Nun starb Michael Bond, der Erfinder von Paddington Bär.
Schöpfer von Paddington Bär ist tot
Schauspieler Semmelrogge: „Die Muckibude ist mein Mekka.“
Martin Semmelrogge braucht täglich seinen Sport. Gerade das Fitnessstudio ist ihm deshalb geradezu heilig.
Schauspieler Semmelrogge: „Die Muckibude ist mein Mekka.“
Heiraten am anderen Ende der Welt
Eine Kehrtwende der Kanzlerin und eine gewitterte Chance der SPD lassen den Bundestag wohl noch diese Woche über die sogenannte Ehe für alle abstimmen. Bislang reiste …
Heiraten am anderen Ende der Welt
Martin Semmelrogge: "Die Muckibude ist mein Mekka"
Er ist auf die Rolle des Bösewichts abonniert. Martin Semmelrogge spielt Theater und macht viel Sport.
Martin Semmelrogge: "Die Muckibude ist mein Mekka"

Kommentare