+
Eva Padberg spielt in "Wickie auf großer Fahrt" eine Walküren-Anführerin.

Padberg übt schreien und "grimmig gucken"

Berlin - Eva Padberg wird im Kinofilm "Wickie auf großer Fahrt" eine aggressive Walküren-Anführerin verkörpern. Wie Gesichtsakrobatik, Schauspielunterricht & Co bei der Vorbereitung geholfen haben:

Topmodel Eva Padberg hat sich auf ihre Rolle als Walküren-Anführerin im Kinofilm “Wickie auf großer Fahrt“ gut vorbereitet. Sie habe viel Sport getrieben und außerdem schreien und “grimmig gucken“ geübt, sagte die 31-Jährige der “Bild“-Zeitung (Dienstagausgabe).

“Ich bin eher schüchtern, also konnte ich gut meine aggressive Seite zeigen“, fügte sie hinzu. Für ihre Rolle nahm sie zudem Schauspielunterricht, und ihr Mann half ihr beim Textlernen.

Der Film “Wickie auf großer Fahrt“ kommt am 29. September in die Kinos.

So schön ist Eva Padberg

So schön ist Eva Padberg

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Diese Einsamkeit ...“ Helene Fischer gibt tiefe Einblicke in ihr Seelenleben
Ungewöhnliche private Einblicke: Helene Fischer spricht über Einsamkeit und was Florian Silbereisen damit zu tun hat.
„Diese Einsamkeit ...“ Helene Fischer gibt tiefe Einblicke in ihr Seelenleben
Royales Baby: Enkelin der Queen wird wieder Mutter - es ist ein ... 
Nachwuchs bei den Royals: Queen-Lieblingsenkelin Zara Tindall ist zum zweiten Mal Mutter geworden. 
Royales Baby: Enkelin der Queen wird wieder Mutter - es ist ein ... 
Boris Beckers diplomatische Immunität weiter umstritten
Mit einem zentralafrikanischen Diplomatenpass hofft Boris Becker sein Insolvenzverfahren in London beenden zu können. Doch aus dem Land kommen widersprüchliche Signale.
Boris Beckers diplomatische Immunität weiter umstritten
Seltene Bilder von Helene Fischer: Die ungeschminkte Wahrheit
Mit makellosem Make-Up und perfekt gestylt - so kennen wir Helene Fischer. Umso mehr interessiert ihre Fans, wie die Schlagerkönigin eigentlich ungeschminkt aussieht. 
Seltene Bilder von Helene Fischer: Die ungeschminkte Wahrheit

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.