+
Für seine neuen Songs schöpft Michael Patrick Kelly aus der Kloster-Erfahrung. Foto: Horst Ossinger

Musik und Glaube

Paddy Kelly: Kirche und Coolsein widerspricht sich nicht

Mit der Kelly Family war er ein Teenie-Idol, dann ging Michael Patrick Kelly viele Jahre ins Kloster. Vom Christein hat er seine ganz eigenen Vorstellungen.

Berlin (dpa) - Der frühere Mädchenschwarm Paddy Kelly - heute Michael Patrick - findet Christsein nicht uncool.

Schon als Jugendlicher habe er gemerkt: "Du kannst surfen gehen und Rosenkranz beten, und musst dafür nicht zwingend einen katholischen Dresscode erfüllen", sagte das ehemalige Kelly-Family-Mitglied der "Süddeutschen Zeitung". "Christ sein bedeutet nicht, steif und verkrampft zu sein."

Der 38-Jährige lebte nach seiner Zeit bei The Kelly Family länger in einem Kloster in Frankreich. "Ich habe in der Töpferei und der Wäscherei gearbeitet, war teilweise Liturgist. Es ist kein stressiges Leben, aber ein anstrengendes." Der gebürtige Ire lebt heute in Bayern und ist Solokünstler. Am 23. September erscheint sein neues Album "Ruah".

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

"Winnetou I": Das bessere Amerika liegt im Sauerland
Im Sauerland ist Amerika noch so, wie viele Deutsche es sich wünschen. Dank Winnetou triumphiert jedes Mal das Edle und Gute. Deshalb hält man sich hier auch streng an …
"Winnetou I": Das bessere Amerika liegt im Sauerland
Willow Smith sammelt Müll auf griechischer Insel ein
Die Tochter eines Hollywood-Stars sammelt während eines Griechenland-Urlaubs Müll am Strand und belegt ihre abenteuerliche Unternehmung mit Foto-Posts. Die Follower …
Willow Smith sammelt Müll auf griechischer Insel ein
Witz über Trump-Anschlag: Johnny Depp entschuldigt sich
Nur ein "schlechter" Witz: Der Hollywood-Star hatte mit einem Spruch über ein Attentat auf US-Präsident Trump für Wirbel gesorgt. Nun rudert Depp zurück und entschuldigt …
Witz über Trump-Anschlag: Johnny Depp entschuldigt sich
Schwarzenegger und Macron sprechen über Umweltschutz
Der neue französische Präsident Emmanuel Macron hat Hollywood-Schauspieler Arnold Schwarzenegger in Paris empfangen. Bei dem Treffen ging es um Umweltthemen.
Schwarzenegger und Macron sprechen über Umweltschutz

Kommentare