+
Für seine neuen Songs schöpft Michael Patrick Kelly aus der Kloster-Erfahrung. Foto: Horst Ossinger

Musik und Glaube

Paddy Kelly: Kirche und Coolsein widerspricht sich nicht

Mit der Kelly Family war er ein Teenie-Idol, dann ging Michael Patrick Kelly viele Jahre ins Kloster. Vom Christein hat er seine ganz eigenen Vorstellungen.

Berlin (dpa) - Der frühere Mädchenschwarm Paddy Kelly - heute Michael Patrick - findet Christsein nicht uncool.

Schon als Jugendlicher habe er gemerkt: "Du kannst surfen gehen und Rosenkranz beten, und musst dafür nicht zwingend einen katholischen Dresscode erfüllen", sagte das ehemalige Kelly-Family-Mitglied der "Süddeutschen Zeitung". "Christ sein bedeutet nicht, steif und verkrampft zu sein."

Der 38-Jährige lebte nach seiner Zeit bei The Kelly Family länger in einem Kloster in Frankreich. "Ich habe in der Töpferei und der Wäscherei gearbeitet, war teilweise Liturgist. Es ist kein stressiges Leben, aber ein anstrengendes." Der gebürtige Ire lebt heute in Bayern und ist Solokünstler. Am 23. September erscheint sein neues Album "Ruah".

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Riesiger Chor bringt Nicole Kidman ein Geburtstagsständchen
Zum Geburtstag ein Riesenständchen: Nicole Kidman bekam dies von ihrem Ehemann Keith Urban geschenkt.
Riesiger Chor bringt Nicole Kidman ein Geburtstagsständchen
Feier zur Sonnenwende an Stonehenge-Kreisen
Jedes Jahr kommen sie von überall her, um die Sonnenwende zu feiern: Esoteriker und Neugierige tanzten zum Sonnenaufgang in Stonehenge.
Feier zur Sonnenwende an Stonehenge-Kreisen
Schminktipp fürs nächste WM-Spiel der Deutschen
Ob im WM-Trikot oder mit einer Deutschlandflagge auf der Backe: Fußballfans rüsten sich für das nächste Spiel der deutschen Nationalmannschaft. So passt auch das …
Schminktipp fürs nächste WM-Spiel der Deutschen
Paul McCartney kündigt neues Album an
Wenn eine Pop-Legende wie Paul McCartney Geburtstag feiert, erwartet man als Fan nicht unbedingt selbst ein Geschenk. Doch diesmal, zum 76. des Ex-Beatles, kommt es so: …
Paul McCartney kündigt neues Album an

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.