Pamela Anderson kommt zum Wiener Opernball

- Wien - US-Schauspielerin Pamela Anderson (35) tauscht ihren knappen roten Badeanzug gegen die feine Ballrobe. Die Darstellerin aus der "Baywatch"-TV-Serie wird gemeinsam mit ihrem Verlobten Kid Rock in diesem Jahr an der Seite von Baumeister Richard "Mörtel" Lugner den Wiener Opernball besuchen, teilte der österreichische "Society-Löwe" mit. Über die Gage wurde - wie immer - Stillschweigen vereinbart.

Richard und Ehefrau Christina "Mausi" Lugner laden jedes Jahr eine berühmte Persönlichkeit aus der Showbranche zum gesellschaftlichen Höhepunkt Österreichs ein, der diesmal am 27. Februar über die Bühne gehen wird. Im Vorjahr hatte Claudia Cardinale die Lugner-Loge geziert. Für Busenwunder Pam Anderson greift die Familie Lugner diesmal tief in die Tasche. Unter anderem wird Anderson in der gepanzerten Rolls-Royce-Arbeitslimousine des ehemaligen US-Präsidenten George Bush sen. ihre Fahrten in Wien absolvieren. <P> </P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ed Sheeran braucht "Familie und gutes Bier"
Ed Sheeran mag Weihnachtstraditionen wie den geschmückten Baum. Er erinnert sogar daran, dass die Briten diese von einem Prinzen aus Deutschland übernommen haben. Für …
Ed Sheeran braucht "Familie und gutes Bier"
Ellen DeGeneres fürchtet um ihre Strandvilla
Das sogenannte Thomas-Feuer ist mittlerweile der fünftgrößte Flächenbrand in der neueren Geschichte Kaliforniens. Es bedroht auch die Anwesen der Reichen und Schönen. …
Ellen DeGeneres fürchtet um ihre Strandvilla
Job mit Dresscode: Ärmel besser nicht hochkrempeln
In Branchen mit strengem Dresscode ist auch das Hochkrempeln der Ärmel kein gutes Zeichen. Denn hier geht es darum, möglichst wenig Körperteile zu zeigen.
Job mit Dresscode: Ärmel besser nicht hochkrempeln
Buschbrände in Kalifornien: Promis fürchten um ihre Strandvillen
Star-Moderatorin Ellen DeGeneres (59) gehört zu den Kaliforniern, deren Häuser von den gewaltigen Flächenbränden in dem US-Bundesstaat bedroht werden.
Buschbrände in Kalifornien: Promis fürchten um ihre Strandvillen

Kommentare