+
Pamela Anderson ist gegen Pornos.

"Gefahr für die Öffentlichkeit"

Pamela Anderson: „Pornos sind für Loser“

New York - Pamela Anderson wurde wegen ihrer Nacktauftritte im "Playboy" bekannt. Ausgerechnet sie fordert jetzt, dass Menschen keine Pornos mehr gucken. Wie kommt sie darauf?

Das mehrfache „Playboy“-Nacktmodel Pamela Anderson (49) hat sich gegen Pornofilme ausgesprochen. Sexfilme seien eine „Gefahr für die Öffentlichkeit von nie dagewesener Ernsthaftigkeit“, schrieb Anderson gemeinsam mit Rabbi Shmuley Boteach im „Wall Street Journal“.

„Wir müssen verstehen, dass Pornos für Loser sind - langweilig, verheerend und ohne Zukunft für Menschen, die zu faul sind, um die vielen Belohnungen eines gesunden Sexlebens zu genießen.“ Anderson forderte in dem Artikel die Menschen auf, keine Pornos mehr anzuschauen. 

Sexy Pam: Die heißeste Bademeisterin aller Zeiten

In den 1990er Jahren war die kanadisch-amerikanische Schauspielerin mit der TV-Serie „Baywatch“ bekanntgeworden.

Echt Jetzt?! - Porno-Pam ist gegen Porno

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mailänder Modewoche: Gucci ist im Widerstand
Die Modewelt blickt wieder gebannt nach Mailand. In der lombardischen Metropole gab Gucci jetzt den Startschuss zu den Shows der "Milano Moda Donna".
Mailänder Modewoche: Gucci ist im Widerstand
Eine künstliche Insel für Alba
Der wohl einzige wildlebende Albino-Orang-Utan der Welt soll besonders geschützt werden. Tierschützer in Indonesien wollen dem fünf Jahre alten Weibchen ein "freies und …
Eine künstliche Insel für Alba
Liam Hemsworth pro gleichgeschlechtliche Ehe
Für den australischen Schauspieler ist die Sache klar. Er findet, dass jeder, egal ob Mann oder Frau, die Person heiraten darf, die er liebt.
Liam Hemsworth pro gleichgeschlechtliche Ehe
Liam Hemsworth macht sich für Homo-Ehe stark
Schauspieler Liam Hemsworth hat die Australier aufgefordert, bei der Abstimmung zur gleichgeschlechtlichen Ehe mit Ja zu stimmen.
Liam Hemsworth macht sich für Homo-Ehe stark

Kommentare