+
Pamela Anderson ließ mit mittlerweile 46 Jahren erneut die Hüllen fallen.

"Bin das wirklich ich?"

Mit 46: Pamela Anderson zieht sich wieder aus

  • schließen

Paris - Pamela Anderson hat sich erneut für ein Foto-Shooting ausgezogen. Das Ergebnis erstaunte die mittlerweile 46-Jährige US-Schauspielerin selbst.

„Ich hatte mit Nacktheit nie Probleme", sagte die Schauspielerin dem französischen Modemagazin „Purple“, für das die Aufnahmen entstanden. Das wundert nicht: Seit 1989 zierte sie insgesamt zwölfmal das Cover des Männermagazins Playboy. Das aktuelle Shooting sei aber etwas anderes gewesen, so Anderson. "Mit diesen Fotos offenbare ich mich. Sie sind kräftiger, weil ich verwundbarer bin“, so der Ex-„Baywatch“-Star.

Auf den Aufnahmen, die auch auf der "Purple"-Homepage zu sehen sind, räkelt sich die mittlerweile 46-Jährige mit kurzen Haaren unter anderem auf einer weißen Federstola. „Als ich auf die Fotos geschaut habe, dachte ich: "Bin das wirklich ich?“, erzählte Anderson. „Es war ein Schock zu sehen, wie kräftig ich aussehe.“

Zehn Gründe, warum Promis sich ausziehen

Zehn Gründe, warum Promis sich ausziehen

Anderson gilt als das erfolgreichste Playmate aller Zeiten und war in den 90er-Jahren eine der meitgeklickten Frauen im Internet.

dpa/hn

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Tiefe Einblicke: Dieses Bikinifoto empört Daniela Katzenbergers Fans
Die alte „Katze“ ist zurück. Diesen Schluss lässt zumindest ein Foto zu, auf dem sich Daniela Katzenberger bei Instagram zeigt. Das gefällt nicht jedem.
Tiefe Einblicke: Dieses Bikinifoto empört Daniela Katzenbergers Fans
H.P. Baxxter: Scooter-Musik soll nicht politisch sein
Im Sommer trat die Technoband Scooter auf der von Russland annektierten Krim auf. Dafür bekam sie Kritik. Fontmann H.P. Baxxter hält jetzt mit einer Begründung dagegen.
H.P. Baxxter: Scooter-Musik soll nicht politisch sein
Bundesliga unterliegt TV-Drama
Fußball ist ein Garant für hohe Einschaltquoten. Am Freitag gelang dem Bundeligaspiel zwischen Borussia Mönchengladbach und dem Hamburger SV jedoch nicht der Sieg. …
Bundesliga unterliegt TV-Drama
Peter Jackson: Weinstein führte Schmutzkampagne
Im Zuge des Skandals rund um den ehemaligen Filmproduzenten Harvey Weinstein haben sich viele Branchen-Akteure zu Wort gemeldet. Jetzt gibt "Herr-der-Ringe"-Regisseur …
Peter Jackson: Weinstein führte Schmutzkampagne

Kommentare