Papagei hängt Alien ab

Baden-Baden - Der 3D-Animationsfilm “Rio“ mit dem Papagei Blu bleibt mit 199 000 Menschen hierzulande der meist gesehene Film. Danach folgt die Science-Fiction-Komödie “Paul - Ein Alien auf der Flucht“.

Wie das Marktforschungsunternehmen Media Control in Baden-Baden am Montag mitteilte, sahen den Streifen zwischen Donnerstag bis Sonntag 174 000 Kinogänger.

Weniger lustig, aber auch extraterrestrisch ist der Action-Film “World Invasion: Battle Los Angeles“, in dem Aliens eine Schlacht gegen die Menschheit führen. Der Streifen landet mit 122 000 Zuschauern auf dem dritten Platz. Der neu gestartete Thriller “Ohne Limit“ kam mit 91 000 Zuschauern auf den vierten Rang. Der Film mit Bradley Cooper erzählt, wie ein Schriftsteller seine Intelligenz mit einer neuen Droge steigert.

Die deutschen Kinocharts von Media Control wurden vom 14. bis 17. April in den mehr als 4700 Sälen Deutschlands ermittelt. Bei den Besucherzahlen handelt es sich um vorläufige Angaben.

dpa

Rubriklistenbild: © ap

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neil Diamond an Parkinson erkrankt
Es war eine tolle Reise mit euch, ruft Neil Diamond seinen Fans zu. Der "Sweet Caroline"-Sänger hat Parkinson. Konzerte will er in Zukunft nicht mehr geben.
Neil Diamond an Parkinson erkrankt
Katy Perry und Heidi Klum feiern Minnie Maus
Micky Maus hatte schon die Ehre, jetzt ist seine Freundin Minnie Maus an der Reihe: Stars wie Katy Perry und Heidi Klum helfen dabei mit, die Mäusedame mit einem Stern …
Katy Perry und Heidi Klum feiern Minnie Maus
Fans geschockt: Neil Diamond schwer krank - komplette Tour abgesagt
US-Sänger Neil Diamond ist an Parkinson erkrankt und wird deswegen nicht mehr auf Tournee gehen.
Fans geschockt: Neil Diamond schwer krank - komplette Tour abgesagt
Barbara Schöneberger moderiert Countdown zum ESC-Finale
Beim Finale des Eurovision Song Contest (ESC) ist Barbara Schöneberger wieder mit dabei. Lange gab es Gerüchte über ihre Moderation, doch nun scheint alles fix.
Barbara Schöneberger moderiert Countdown zum ESC-Finale

Kommentare