Paparazzi belagern Angelina Jolies Geburtsklinik

Paris - Kurz vor der erwarteten Zwillingsgeburt belagern täglich Dutzende Touristen und Fotografen das Krankenhaus in Nizza, indem sich US-Schauspielerin Angelina Jolie (33) auf die Geburt vorbereitet.

Die derzeit wohl berühmteste Schwangere der Welt habe den Geschäften in der Umgebung der Klinik Fondation Lenval einen unerwarteten Boom beschert, berichtete die Zeitung "Nice Matin". Die Klinik verkündete, dass die Fenster von Jolies Zimmer mit einer blickdichten Folie versehen seien, um Paparazzi-Fotos zu vermeiden. Fotos, die bereits im Internet veröffentlicht wurden, seien demnach Fälschungen oder Bilder anderer Patienten.

Medienberichten zufolge belegt Jolie ein Eckzimmer, das einen grandiosen Blick auf das Meer bietet. Die 33-Jährige erwartet Zwillinge von ihrem Lebensgefährten Brad Pitt. Vor etwa einer Woche hatten die Ärzte erklärt, ihrer prominenten Patientin gehe es gut, aber die Geburt stehe nicht unmittelbar bevor. Der errechnete Geburtstermin ist nicht öffentlich bekannt, es wird mit Ende Juli oder Anfang August gerechnet. Jolie und Pitt (44) leben momentan mit ihren Adoptivkindern Maddox, Pax, Zahara sowie der leiblichen Tochter Shiloh auf einem Weingut im Süden Frankreichs.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Klare Kampfansage: Sophia Thomalla will Carolin Kebekus eine reinhauen
It-Girl Sophia Thomalla (28) nimmt kein Blatt vor den Mund und sagt stets gerade heraus, wie sie denkt. Mit Komikerin Carolin Kebekus (38) hat sie scheinbar noch eine …
Klare Kampfansage: Sophia Thomalla will Carolin Kebekus eine reinhauen
Jette Joop begleitet bei RTL II Existenzgründerinnen
Gegen alle Widerstände: Die Modedesignerin will in einer fünfteiligen Reality-Doku Frauen begleiten, die ihre Jobs aufgeben, um sich selbständig zu machen.
Jette Joop begleitet bei RTL II Existenzgründerinnen
Abenteuer Autokino: Es fahren wieder mehr drauf ab
Rätsel: Wo ist das? Man hat es schön gemütlich, ist aber nicht zu Hause. Man ist mit vielen zusammen, und doch zu zweit allein. Keiner quatscht dazwischen oder versperrt …
Abenteuer Autokino: Es fahren wieder mehr drauf ab
Skurrile Spitznamen: So nennen sich die Royals hinter verschlossenen Türen
Auch die Royals sind zuhause ganz normale Menschen mit ganz normalen Spitznamen. Fernab der Öffentlichkeit nennen sie sich unter anderem sogar „Würstchen“.
Skurrile Spitznamen: So nennen sich die Royals hinter verschlossenen Türen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.