Papst wird Mitglied von Real Madrid

- Papst Johannes Paul II. ist Vereinsmitglied von Real Madrid. Das 82-jährige Oberhaupt der katholischen Kirche erhielt am Montag bei einer Audienz für den Vorstand und die Fußballer des neunmaligen Europacup-Siegers den Mitgliedsausweis mit der Nummer 222 305 überreicht. Wie der Club mitteilte, schenkte Real-Präsident Florentino Pérez dem Papst ein Modell des Bernabeu-Stadions in Silber und ein weißes Real-Trikot (ohne Rückennummer) mit den Autogrammen aller Spieler.

Die Audienz in der Sommerresidenz des Papstes in Castel Gandolfo fand einen Tag vor Reals Champions-League-Spiel beim AS Rom statt. Real Madrid, das in diesem Jahr sein 100-jähriges Bestehen feiert, wurde als zweiter spanischer Fußballclub nach dem FC Barcelona vom Papst in einer Sonderaudienz empfangen. Johannes Paul II. ist bereits seit Jahren bei "Bara", dem Erzrivalen der "Königlichen", eingeschriebenes Clubmitglied. Er ist auch Ehrenmitglied des FC Schalke 04. 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Hasse mich für Prügelattacke auf Rihanna“
Im Jahr 2009 hatte US-Sänger Chris Brown seine damalige Freundin Rihanna während einer Autofahrt geschlagen. Nun äußert er sich in einer Dokumentation offen zu …
„Hasse mich für Prügelattacke auf Rihanna“
22-Jährige aus Deutschland soll die neue Flamme von Leonardo DiCaprio sein
Leonardo DiCaprio kommt nicht nur gut als Hollywood-Schauspieler an, sondern auch als Herzensbrecher. Oder andersrum? Es gibt nämlich Gerüchte, dass Leo gar nicht mehr …
22-Jährige aus Deutschland soll die neue Flamme von Leonardo DiCaprio sein
David Bennent: Unser Beruf ist wie Urlaub
Etwss Schöneres als die Schauspielerei kann sich David Bennent nicht vorstellen.
David Bennent: Unser Beruf ist wie Urlaub
Sie ist die bestbezahlte Schauspielerin - und so viel verdient sie
Das Forbes-Magazin hat wieder einmal seine Liste mit den bestbezahlten Schauspielerinnen der Welt veröffentlicht. Die Rangfolge gilt für den Zeitraum zwischen Juni 2016 …
Sie ist die bestbezahlte Schauspielerin - und so viel verdient sie

Kommentare