Paris Hilton bleibt bei der Stange

New York - Paris-Hilton-Alarm in Manhattan: Es ist noch nicht lange her, dass die Blondine versprochen hat, sich zukünftig vermehrt für humanitäre Zwecke einzusetzen anstatt zu feiern. Tatsächlich scheint ihr Hauptinteresse weiterhin ihrer Selbstdarstellung und langen Partynächten zu gelten.

Das berichtet das britische Boulevardblatt "The Sun" in seiner Online-Ausgabe.

Eigentlich war Paris nach New York gereist, um dort tagsüber ihre Parfüm-Kreation "Can Can" vorzustellen. Doch am späteren Abend zog es die 26-Jährige hinaus ins Nachtleben. Im In-Club Marquee soll sich Miss Hilton sogar im Pole-Dancing versucht haben. Ob ihr die lasziven Bewegungen an der Stange gelungen sind, bleibt jedoch zweifelhaft. Wie es aus den USA heißt, amüsierte Paris einige der Club-Gäste, die ihr zuschauten, andere wandten sich gelangweilt oder peinlich berührt ab.(dpa)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

DJ BoBo hat noch nicht genug von der Bühne
Der Schweizer Musiker DJ BoBo ist auch 25 Jahre nach seinem ersten Hit „Somebody Dance With Me“ noch lange nicht bühnenmüde.
DJ BoBo hat noch nicht genug von der Bühne
Bewegende Hommage an Gianni Versace
1997 wurde Gianni Versace ermordet. Auf der Mailänder Modewoche widmet seine Schwester Donatella ihm 20 Jahre später eine bewegende Show.
Bewegende Hommage an Gianni Versace
Colin Firth ist jetzt auch Italiener
Der britische Schauspieler hat die italienische Staatsbürgerschaft erhalten. Firth ist mit der italienischen Dokumentarfilmerin Livia Guigiolli verheiratet.
Colin Firth ist jetzt auch Italiener
Darum sorgt sich Jella Haase um ihre Heimatstadt Berlin
Das „Superhirn“ Chantal aus „Fack ju Göthe“ alias Jella Haase fürchtet aus mehreren Gründen um Deutschlands Landeshauptstadt. 
Darum sorgt sich Jella Haase um ihre Heimatstadt Berlin

Kommentare