Paris Hilton bleibt bei der Stange

New York - Paris-Hilton-Alarm in Manhattan: Es ist noch nicht lange her, dass die Blondine versprochen hat, sich zukünftig vermehrt für humanitäre Zwecke einzusetzen anstatt zu feiern. Tatsächlich scheint ihr Hauptinteresse weiterhin ihrer Selbstdarstellung und langen Partynächten zu gelten.

Das berichtet das britische Boulevardblatt "The Sun" in seiner Online-Ausgabe.

Eigentlich war Paris nach New York gereist, um dort tagsüber ihre Parfüm-Kreation "Can Can" vorzustellen. Doch am späteren Abend zog es die 26-Jährige hinaus ins Nachtleben. Im In-Club Marquee soll sich Miss Hilton sogar im Pole-Dancing versucht haben. Ob ihr die lasziven Bewegungen an der Stange gelungen sind, bleibt jedoch zweifelhaft. Wie es aus den USA heißt, amüsierte Paris einige der Club-Gäste, die ihr zuschauten, andere wandten sich gelangweilt oder peinlich berührt ab.(dpa)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Vaterschaftsklage: Maler Dalí wird aus dem Grab geholt
Dreißig Jahre nach seinem Tod wird der Leichnam des spanischen Surrealismus-Künstler Salvador Dalí noch einmal aus dem Grab geholt. Grund ist eine Vaterschaftsklage.
Vaterschaftsklage: Maler Dalí wird aus dem Grab geholt
Erstmals Frau an der Spitze der Royal Guards in London
Alle hören auf ihr Komando: Eine kanadische Soldatin führt für 24 Stunden die tägliche Zeremonie vor dem Buckingham Palace in London an.
Erstmals Frau an der Spitze der Royal Guards in London
Nachfolger offen: Publikumsliebling verlässt Supertalent-Jury
Das Jurorinnen-Karussel dreht sich weiter: Für Victoria Swarovski ist nach nur einer Staffel beim „Supertalent“ schon wieder Schluss. Eine Nachfolgerin steht noch nicht …
Nachfolger offen: Publikumsliebling verlässt Supertalent-Jury
Céline Dion gedenkt der Opfer von Manchester
Die Tragödie von Manchester hat auch Céline Dion tief bewegt. Bei einem Konzert in Leeds gedachte sie der Opfer mit rührenden Worten.
Céline Dion gedenkt der Opfer von Manchester

Kommentare