Paris Hilton fährt nicht nach Ruanda

Los Angeles - Paris Hilton (26) hat im Moment wenig Glück. Nach ihrem 23-tägigen Gefängnisaufenthalt im Sommer wollte das Partygirl eigentlich ihr Image radikal ändern und ein neues Leben beginnen.

Dazu zählte auch eine groß angekündigte Reise nach Ruanda, um auf das Elend in dem afrikanischen Staat aufmerksam zu machen. Daraus wird jetzt nichts. Wie die Onlineausgabe des Magazins "People" berichtet, hat die Hilfsorganisation, die den Trip organisiert, die Reise ohne Angabe von Gründen abgesagt und auf unbestimmte Zeit verschoben. (dpa)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Trump als Wachsfigur in Madrid
Selbst als Wachsfigur sorgt Donald Trump bei seinen Gegnern für Empörung - für nackte Empörung.
Trump als Wachsfigur in Madrid
Maradona entschuldigt sich nach Jahren bei unehelichem Sohn
Eine Show zu seinen Ehren hat Diego Maradona in Neapel zum Anlass genommen, seinen Sohn um Entschuldigung zu bitten.
Maradona entschuldigt sich nach Jahren bei unehelichem Sohn
IMM Cologne: Die neue Lust am Dekorieren
Schnickschnack liegt im Trend - und mit ihm ist wieder dekorativer Stauraum gefragter denn je. Oder die Sachen werden arrangiert. Es muss natürlich so aussehen, als sei …
IMM Cologne: Die neue Lust am Dekorieren
Töchter von Facebook-Chefin Sandberg haben (noch) Facebook-Verbot
Berlin - Die Töchter von Sheryl Sandberg wären gerne bei Facebook, doch Mama und Facebook-Chefin Sheryl Sandberg bleibt hart: Sie seien noch zu jung für das soziale …
Töchter von Facebook-Chefin Sandberg haben (noch) Facebook-Verbot

Kommentare