Paris Hilton fliegt aus dem Hyatt

London - Paris Hilton (27) darf sich im Moskauer Hyatt Hotel nicht mehr blicken lassen. Grund: Die Millionenerbin hat sich in der Präsidenten-Suite mit einem dicken, schwarzen Textmarker an der Wand verewigt.

"Paris Moscow 2008" schrieb Hilton laut Onlineausgabe der "Sun" auf die kostbare Tapete. Nun muss sie 4500 Pfund (rund 5600 Euro) Strafe zahlen und hat Hausverbot. "Miss Hilton hat die Tapete in der Luxus-Suite ruiniert. In so einem Fall kommt der Kunde automatisch auf die schwarze Liste", sagte ein Sprecher des Hyatt. Hilton war wegen eines Foto-Shootings in die russische Metropole gekommen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Nix drin“: So böse parodiert Carolin Kebekus Bibis Flop-Song
München - Nur wenige Wochen nach der Veröffentlichung ihres Songs „How it is“ wird Bianca Heinicke noch immer mit Spott und Hohn überschüttet - diesmal tobte sich …
„Nix drin“: So böse parodiert Carolin Kebekus Bibis Flop-Song
Beth Ditto möchte unbedingt ein Baby
Ihr Leben als Rockstar ist nicht unbedingt kinderfreundlich. Trotzdem möchte Beth Ditto (35) nicht auf Nachwuchs verzichten.
Beth Ditto möchte unbedingt ein Baby
Nicole Kidman fordert mehr Unterstützung für Regisseurinnen
Im Filmgeschäft müsse sich etwas ändern, findet die Schauspielerin. Sie beklagt, dass es - wie in vielenen anderen Branchen auch - immer noch überwiegend Männer sind, …
Nicole Kidman fordert mehr Unterstützung für Regisseurinnen
Wladimir Kaminer: Kreml-Pilot Rust war ein Held
Der damals 18-jährige Matthias Rust wurde nach seiner Landung mit einer Cessna in Moskau festgenommen und zu vier Jahren Arbeitslager verurteilt. Allerdings wurde er …
Wladimir Kaminer: Kreml-Pilot Rust war ein Held

Kommentare