Paris Hilton fliegt aus dem Hyatt

London - Paris Hilton (27) darf sich im Moskauer Hyatt Hotel nicht mehr blicken lassen. Grund: Die Millionenerbin hat sich in der Präsidenten-Suite mit einem dicken, schwarzen Textmarker an der Wand verewigt.

"Paris Moscow 2008" schrieb Hilton laut Onlineausgabe der "Sun" auf die kostbare Tapete. Nun muss sie 4500 Pfund (rund 5600 Euro) Strafe zahlen und hat Hausverbot. "Miss Hilton hat die Tapete in der Luxus-Suite ruiniert. In so einem Fall kommt der Kunde automatisch auf die schwarze Liste", sagte ein Sprecher des Hyatt. Hilton war wegen eines Foto-Shootings in die russische Metropole gekommen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Lambada“-Sängerin tot: Wurde sie ermordet?
Rio de Janeiro - Die brasilianische Sängerin des Welthits „Lambada“, Loalwa Braz Vieira (63), ist tot aufgefunden worden. Im ausgebrannten Auto lag ihre verkohlte Leiche.
„Lambada“-Sängerin tot: Wurde sie ermordet?
Heftiger Shitstorm für Bayern-Spielerfrau wegen Sarah Lombardi
Berlin - Die schlechte Außenwirkung von Sarah Lombardi scheint abzufärben. Wegen eines Selfies mit der 23-Jährigen muss sich jetzt eine Bayern-Spielerfrau viele …
Heftiger Shitstorm für Bayern-Spielerfrau wegen Sarah Lombardi
Zoo Hannover freut sich über drittes Elefantenbaby
Der Nachwuchs hat sich Zeit gelassen und ist länger als erwartet im Bauch seiner Mutter geblieben. Doch Donnerstagfrüh hat die Elefantenkuh Manari ihr Junges dann doch …
Zoo Hannover freut sich über drittes Elefantenbaby
Alanis Morissette von Manager um Millionen Dollar gebracht
New York - Mit „Ironic“ hatte sie einen Welthit. Jetzt holte Alanis Morissette die Ironie ein: Anstatt ihr Geld zu vermehren, betrog der Manager der kanadischen Sängerin …
Alanis Morissette von Manager um Millionen Dollar gebracht

Kommentare