+
Paris Hilton findet Donald Trump nett. 

US-Wahl

Deshalb hat Paris Hilton für Trump gestimmt

Los Angeles - Viele US-Promis haben sich bei der Präsidentschaftswahl öffentlich auf die Seite der Demokratin Hillary Clinton gestellt. Nicht so Multimillionärin Paris Hilton.

US-Glamourgirl Paris Hilton (35) hat bei der Präsidentschaftswahl vor rund einer Woche für Donald Trump gestimmt. "Ich kenne ihn schon mein ganzes Leben lang, und er hat mich immer unglaublich unterstützt", sagte Hilton in einer TV-Show des australischen Senders Network Ten. Auf die anschließende Frage des Moderators, ob sie bei der Wahl für den Republikaner gestimmt habe, antwortete sie mit "Ja".

Hilton gehört damit zu den wenigen US-Promis, die sich öffentlich auf die Seite Trumps gestellt haben. Viele Stars wie Katy Perry, Miley Cyrus und Madonna hatten sich dagegen schon während des Wahlkampfs klar für Trumps demokratische Konkurrentin Hillary Clinton ausgesprochen.

Eine Überraschung ist Hiltons Aussage dennoch nicht: Bereits einen Monat vor der Wahl hatte die Multimillionärin Trump in einem Interview des US-Senders CNBC als "sehr netten Mann" bezeichnet, den sie sehr möge.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mailand auf der Palme
In Mailand tobt ein bizarrer Streit um ein paar Palmen vor dem Dom. Dabei geht es nicht nur um die Bedrohung italienischer Kaffeekultur: Die Bäume sind zum Politikum …
Mailand auf der Palme
Jennifer Lopez: Alter spielt keine Rolle
Jennifer Lopez ist eine der attraktivsten Frauen in Hollywood und wird immer wieder an der Seite jüngerer Männer gesehen. Na und, meint J.Lo.
Jennifer Lopez: Alter spielt keine Rolle
Steven Spielbergs Mutter Leah Adler gestorben
Sie war Konzertpianistin und Malerin. Jetzt ist Steven Spielbergs Mutter Leah Adler mit 97 Jahren gestorben.
Steven Spielbergs Mutter Leah Adler gestorben
US-Rapper Chris Brown hat wieder Ärger mit der Justiz
Los Angeles - Der Sänger schafft es mitunter nur noch mit negativen Schlagzeilen in die Presse. Diesmal soll er erneut eine Frau tätlich angegriffen haben. Doch das ist …
US-Rapper Chris Brown hat wieder Ärger mit der Justiz

Kommentare