+
Paris Hilton

Paris Hilton: "I love Germany"

Frankfurt - Winke-Winke zwischen Wurst und Wertpapieren: Mit einem nicht ganz gewöhnlichen Reklame-Marathon hat Hotelerbin Paris Hilton in Frankfurt eine Werbekampagne für einen Dosen-Prosecco begonnen.

Umgeben von zahlreichen Journalisten und TV-Kameras im Blitzlichtgewitter rührte die 29-Jährige in einem Nebenraum der Deutschen Börse deutlich verspätet, aber milde lächelnd die Werbetrommel für das Getränk eines österreichischen Herstellers.

Nach wenigen Minuten war das Ganze schon wieder vorbei: “I love Germany“, sagte Hilton - und verschwand. Bodenständiger sollte es am späteren Nachmittag zugehen: Zunächst wollte die Millionen-Erbin werbend in ein Kaufhaus auf der Einkaufsmeile Zeil stöckeln, später sollte sie in einem Supermarkt zwischen Wurst- und Käsetheke ein Glas Sekt schlürfen.

Paris Hilton stellt Motorrad-Team vor

Mit Vollgas-Dekolleté: Paris Hilton stellt Motorrad-Team vor

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Tiefe Einblicke: Dieses Bikinifoto empört Daniela Katzenbergers Fans
Die alte „Katze“ ist zurück. Diesen Schluss lässt zumindest ein Foto zu, auf dem sich Daniela Katzenberger bei Instagram zeigt. Das gefällt nicht jedem.
Tiefe Einblicke: Dieses Bikinifoto empört Daniela Katzenbergers Fans
H.P. Baxxter: Scooter-Musik soll nicht politisch sein
Im Sommer trat die Technoband Scooter auf der von Russland annektierten Krim auf. Dafür bekam sie Kritik. Fontmann H.P. Baxxter hält jetzt mit einer Begründung dagegen.
H.P. Baxxter: Scooter-Musik soll nicht politisch sein
Bundesliga unterliegt TV-Drama
Fußball ist ein Garant für hohe Einschaltquoten. Am Freitag gelang dem Bundeligaspiel zwischen Borussia Mönchengladbach und dem Hamburger SV jedoch nicht der Sieg. …
Bundesliga unterliegt TV-Drama
Peter Jackson: Weinstein führte Schmutzkampagne
Im Zuge des Skandals rund um den ehemaligen Filmproduzenten Harvey Weinstein haben sich viele Branchen-Akteure zu Wort gemeldet. Jetzt gibt "Herr-der-Ringe"-Regisseur …
Peter Jackson: Weinstein führte Schmutzkampagne

Kommentare