+
Paris Hilton soll zahlen, weil sie zu wenig Werbung für ihren Film gemacht hat.

Paris Hilton soll Filmproduzenten 160.000 Dollar schulden

Miami - Paris Hilton schuldet den Produzenten ihres Films “Pledge This!“ von 2006 vermutlich rund 160.000 Dollar, weil sie nicht genug Werbung für den Streifen machte. Das Partygirl wurde zuletzt wegen Drogenbesitz verhaftet.

Richter Federico Moreno entschied am Donnerstag, die 29-Jährige habe nicht wie vertraglich vereinbart für den Film geworben, als sie Interviews mit Medien in Russland und Großbritannien ablehnte. Den Wert dieser Auftritte schätzte er vorläufig auf 160.000 Dollar. Der Richter wollte aber noch weitere Informationen einholen. Die Investoren hatten 8,3 Millionen Dollar gefordert.

Hilton wurde am vergangenen Wochenende in Las Vegas wegen Drogenbesitzes festgenommen. Der Polizei sagte sie, das Kokain habe nicht ihr gehört.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mailand auf der Palme
In Mailand tobt ein bizarrer Streit um ein paar Palmen vor dem Dom. Dabei geht es nicht nur um die Bedrohung italienischer Kaffeekultur: Die Bäume sind zum Politikum …
Mailand auf der Palme
Jennifer Lopez: Alter spielt keine Rolle
Jennifer Lopez ist eine der attraktivsten Frauen in Hollywood und wird immer wieder an der Seite jüngerer Männer gesehen. Na und, meint J.Lo.
Jennifer Lopez: Alter spielt keine Rolle
Steven Spielbergs Mutter Leah Adler gestorben
Sie war Konzertpianistin und Malerin. Jetzt ist Steven Spielbergs Mutter Leah Adler mit 97 Jahren gestorben.
Steven Spielbergs Mutter Leah Adler gestorben
US-Rapper Chris Brown hat wieder Ärger mit der Justiz
Los Angeles - Der Sänger schafft es mitunter nur noch mit negativen Schlagzeilen in die Presse. Diesmal soll er erneut eine Frau tätlich angegriffen haben. Doch das ist …
US-Rapper Chris Brown hat wieder Ärger mit der Justiz

Kommentare