Paris Hilton auf Kuschelkurs

Miami - Anwälte von Paris Hilton und klagende Investoren haben in Miami einen Rechtsstreit beigelegt, wonach die Partylöwin und Geschäftsfrau ihren Film “Pledge This!“ aus dem Jahr 2006 nicht ausreichend beworben habe.

Aus den am späten Donnerstagabend eingereichten Gerichtspapieren geht hervor, dass die Einigung bereits in der vergangenen Woche erzielt wurde. Einzelheiten wurden nicht genannt. Die Investoren hatten die 29-jährige Schauspielerin ursprünglich auf 8,3 Millionen Dollar (5,9 Millionen Euro) verklagt.

Paris Hilton: Ihre besten Sprüche

Paris Hilton: Ihre besten Sprüche

Im September entschied ein Bundesrichter jedoch, dass Hilton höchstens rund 160.000 Dollar schulde. Sie hatte ausgesagt, dass sie alles in ihrer Macht stehende getan habe, um dem Film Publicity zu verschaffen. Die Komödie über wüste Studentinnen floppte an der Kinokasse.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Große Sorge um ESC-Sieger Salvador Sobral
Es ist ein Wettlauf gegen die Zeit: Der portugiesische Sänger liegt seit einigen Tagen auf der Intensivstation und wartet auf ein Spenderherz.
Große Sorge um ESC-Sieger Salvador Sobral
Trends der Mailänder Modewoche
Die Krisen der Welt bleiben außen vor. Die Mode soll die Seele aufhellen. Voller Optimismus gehen Mailands Designer in die Saison Frühjahr/Sommer 2018.
Trends der Mailänder Modewoche
Regisseur verrät: Das ist ein großer Tick von Tom Cruise
Regisseur verrät: Das ist ein großer Tick von Tom Cruise
Clooney: Hillary qualifizierter als Mann Bill Clinton
George Clooney hatte im US-Wahlkampf 2016 Hillary Clinton unterstützt. Jetzt erklärt er, dass er sie sogar für qualifizierter hielt als ihren Mann Bill.
Clooney: Hillary qualifizierter als Mann Bill Clinton

Kommentare