Parlamentarierinnen empören sich über Sarkozys Geschenke-Koffer

Paris - Frankreichs Präsident Nicolas Sarkozy ist bei den weiblichen Abgeordneten schwer ins Fettnäpfchen getreten: Die Parlamentarierinnen empörten sich über ein Geschenkpaket aus dem lyse, das unter anderem eine graue Designer-Krawatte enthält, berichtete die Zeitung "Le Parisien" am Mittwoch.

Anlass des Geschenkeverteilens an die 577 Abgeordneten sei der bevorstehende Beginn der französischen EU-Ratspräsidentschaft. Die schwarzen Aktenkoffer hätten außer der Krawatte auch eine Kuli, einen Notizblock und einen Serviettenring enthalten. "Ein Beweis für den weit verbreiteten Machismo der politischen Klasse", sagte die sozialistische Abgeordnete Aurlie Filippetti. Familienministerin Nadine Morano von der Regierungspartei UMP hielt die Geschenk-Krawatte erst für einen schlechten Scherz, meinte dann aber, dass auch Frauen durchaus Krawatten tragen könnten.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Naddel enttäuscht von Peter Zwegat: „Meine Schulden tilgte er nicht“
Köln - Er sollte ihr aus der finanziellen Misere helfen, aber die Bemühungen von Peter Zwegat (66) haben laut Nadja ab del Farrag (51) zu kaum etwas geführt.
Naddel enttäuscht von Peter Zwegat: „Meine Schulden tilgte er nicht“
Prinz William gibt Job auf - Familienumzug nach London
London - Der britische Prinz William (34) will im Sommer seinen Job als Rettungspilot aufgeben und sich voll auf seine repräsentativen Aufgaben konzentrieren.
Prinz William gibt Job auf - Familienumzug nach London
Donald Trump vereidigt: So reagierten US-Stars
Washington - Die Vereidigung von Donald Trump sorgte bei den Stars auf Twitter für eine Bandbreite von Gefühlen – von depressiver Fassungslosigkeit, Spott bis hin zu …
Donald Trump vereidigt: So reagierten US-Stars
„Willkommen bei den Hartmanns“ und „Toni Erdmann“ gewinnen doppelt 
München - Stehende Ovationen für Bruno Ganz, je zwei Preise für „Willkommen bei den Hartmanns“, „Toni Erdmann“ und „Vorwärts immer“: Beim Bayerischen Filmpreis wurden …
„Willkommen bei den Hartmanns“ und „Toni Erdmann“ gewinnen doppelt 

Kommentare