+
Patrick Macnee und Diana Rigg alias John Steed und Emma Peel erlangten als Agenten in der britischen Erfolgsserie "Mit Schirm, Charme und Melone" Kultstatus.

Kult-Schauspieler wurde 93

Patrick Macnee ("Mit Schirm, Charme und Melone") ist tot

Los Angeles - Als Agent John Steed wurde er durch die 60er-Jahre-Kult-Serie „Mit Schirm, Charme und Melone“ bekannt. Jetzt ist der britische Schauspieler Patrick Macnee 93-jährig gestorben.

Nach Mitteilung auf seiner Webseite am Donnerstag starb Macnee in seiner Wahlheimat im kalifornischen Rancho Mirage. Nach Angaben seines Sohnes war seine Familie in seinen letzten Stunden bei ihm. Der Schauspieler wurde 93 Jahre alt. Der 1922 in London geborene Star war in der Kultserie „Mit Schirm, Charme und Melone“ (im englischen Original „The Avengers“) von 1961 bis 1969 in der Rolle des Agenten John Steed der Inbegriff des britischen Gentleman alter Schule.

Macnee hatte weitere Rollen im Fernsehen und in Spielfilmen, etwa in „Kampfstern Galactica“, „Sherlock Holmes in New York“ und „James Bond 007 - Im Angesicht des Todes“. Er wirkte auch 1998 an der Seite von Ralph Fiennes und Uma Thurman in der Spielfilmversion von „Mit Schirm, Charme und Melone“ mit.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Darum wollte Shakira ihre Karriere beenden
Seit über zehn Jahren verzaubert Shakira ihre Fans mit ihrer unverwechselbaren Stimme. Doch offenbar stand ihre Karriere kurz vor dem aus - und das aus durchaus …
Darum wollte Shakira ihre Karriere beenden
Riesiges Süßwasser-Aquarium in der Schweiz eröffnet
Krokodile, Piranhas, Fellchen: Ein riesiges neues Süßwasser-Aquarium und Vivarium in der Schweiz zeigt Tiere und Ökosysteme aus aller Welt.
Riesiges Süßwasser-Aquarium in der Schweiz eröffnet
Benefizkonzert mit fünf Ex-Präsidenten für Hurrikan-Opfer
Jimmy Carter (93), George Bush Sen.(93), Bill Clinton (71), George W. Bush (71) und Barack Obama (56) nahmen gemeinsam an einem Benefizkonzert in College Station teil. …
Benefizkonzert mit fünf Ex-Präsidenten für Hurrikan-Opfer
Mathe-App macht Berliner Studenten zu Multimillionären
Als sie ihre Mathe-App entwickelten, gingen die Berliner Brüder Maxim und Raphael Nitsche noch zur Schule. Nun sind sie Anfang 20 und steigen ins internationale …
Mathe-App macht Berliner Studenten zu Multimillionären

Kommentare