+
Da waren sie noch glücklich: Patrick Nuo und Molly Schade im Jahr 2009.

Sänger muss kellnern

Patrick Nuo: Schmutziger Scheidungskrieg

Santa Monica - Patrick Nuo und Schauspielerin Molly Schade kehren die Scherben ihrer siebenjährigen Ehe vor Gericht auf. Der Sänger hält sich mit Kellnern über Wasser - doch nicht mehr lange.

Lange hat man nichts mehr von ihm gehört: Nach einer eher überschaubaren Musikkarriere, die 2003 mit dem Hit "Five days" begann, landete Patrick Nuo 2011 am Jury-Tisch von "DSDS", nur um im vergangenen Jahr sein Lager im "Dschungelcamp" aufzustellen. Von dort zurückgekehrt, macht dem gebürtigen Schweizer, der nach seiner eidesstaatlichen Erklärung derzeit als Kellner arbeitet, seitdem der Scheidungskrieg mit US-Schauspielerin Molly Schade, zu schaffen. Eigentlich wollten die beiden nicht im Streit auseinandergehen, jetzt tun sie es doch.

Schade hat schwere Geschütze aufgefahren und den 31-Jährigen der “Missachtung des Gerichts” bezichtigt. Das kommt einer Straftat gleich, die mit einer Geldstrafe oder sogar Gefängnis geahndet werden kann.

Die ehemaligen Eheleute würdigten sich keines Blickes, als sie um 8.45 Uhr morgens im Superior Court von Santa Monica erschienen. Nuo schielte auf die gegenüberliegende Bank und schüttelte dann den Kopf. Er hatte erkannt, von wem seine Ex-Frau begleitet wurde: Ihren neuen Freund, dem britischen Musiker Joe Brooks (26).

Schade-Anwalt Homer Harris verlangte vom Richter, Nuo zur Rechenschaft zu ziehen. Er erinnerte daran, dass das Familiengericht im April 2013 angeordnet hatte, dass der Sänger monatlich 1800 Dollar Kindergeld für Tochter Elouise (7) und Sohn Luca (4) sowie 700 Dollar Unterhalt für seine Ex-Frau zahlen muss. Diese Summe hatte der gebürtige Schweizer zwar anfangs noch überwiesen, ab September floss aber kein Cent mehr.

Dank eines juristischen Schlupflochs kam Nuo noch einmal glimpflich davon. Sein Anwalt Roberr Schibel konnte belegen, dass nirgendwo eine Datum aufgeführt worden war, ab wann sein Klient die Zahlungen leisten muss. Richter Matthew St. George schaute nicht begeistert, entschied aber, dass ein neuer Zahlungserlass austellt werden muss. Molly Schade presste die Lippen zusammen und bedachte den Vater ihrer Kinder mit einem eisigen Blick. Dann stürmte sie aus dem Saal.

Neuer Karriere-Anfang als Musical-Star

So unschön das alles auch ist, kann Nuo sich Hoffnungen auf das Ende seines Karriere-Knicks machen. Er wird nämlich schon in zwei Wochen im Musical-Welthit "Grease" die Hauptrolle übernehmen. Als Nachfolger von John Travolta wird der Sänger ab dem 31. Januar über Schweizer Bühnen fegen und den smarten Rocker-Rebell und Clan-Anführer Danny Zuko mimen. Und auch Nuo freut sich "wie ein kleines Kind" auf seinen neuen Job. Dem Schweizer Newsportal "20min.ch" sagte er: "Ich kann es kaum erwarten, dass die Proben beginnen."

Los geht's in St. Gallen, dann folgen Shows in Basel und Bern.

Dierk Sindermann/hn

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Tschüs Shabby Chic - Kommt jetzt der Mode-Prunk?
Bei der Berliner Fashion Week wird traditionell viel Glam versprüht. Diesmal zeigt sich der Pomp auch in der Mode. Auf dem Programm standen die Schauen von Anja Gockel …
Tschüs Shabby Chic - Kommt jetzt der Mode-Prunk?
Betty White wäre gern wieder ein "Golden Girl"
Sie ist seit rund 75 Jahren im Filmgeschäft und wurde durch die Sircom "Golden Girls" weltberühmt. Abgschlossen aber hat sie das Kapitel noch nicht.
Betty White wäre gern wieder ein "Golden Girl"
So groß wird die Show von Lady Gaga beim Super Bowl 
Los Angeles - Die Halbzeitpause des Super Bowls ist jedes Jahr ein besonderes Spektakel. Dieses Jahr wird Lady Gaga die Ehre zuteil durch die Show zu führen. Was …
So groß wird die Show von Lady Gaga beim Super Bowl 
Sarah Lombardi will wieder viel Musik machen
Sarah Lombardi hat turbulente Monate hinter sich. Jetzt will sie als Sängerin wieder voll durchstarten.
Sarah Lombardi will wieder viel Musik machen

Kommentare