+
Sie wollen nach oben: Dennis Stock (Robert Pattinson, r) und James Dean (Dane DeHaan). Foto: Universum Film

Pattinson als James-Dean-Fotograf in "Life"

Berlin (dpa) - Der niederländische Erfolgsregisseur Anton Corbijn ("A Most Wanted Man") blickt in seinem neuen Hollywood-Film in die Historie der Traumfabrik. Mit viel Fantasie und schauspielerischer Klasse erzählt er aus dem Leben des legendären Filmstars James Dean (gespielt von Dane DeHaan).

Im Mittelpunkt steht die komplizierte Freundschaft des im Frühjahr 1955 noch am Anfang seines Ruhms stehenden Akteurs mit dem Fotografen Dennis Stock (Robert Pattinson). Dessen Bild von Dean als einsamer Raucher in einer verregneten New Yorker Straßenschlucht trug wesentlich zum Ruhm des im Herbst desselben Jahres tödlich verunglückten Schauspielstars bei.

Der Film zeigt deutlich, wie glanzvoll, aber auch wie gefährlich Ruhm sein kann. Unter Corbijns Regie glänzt Teenie-Idol Robert Pattinson in einer seiner bisher besten Rollen.

(Life, USA, Großbritannien, Kanada, Deutschland, Australien 2015, 112 Min., FSK ab 0, von Anton Corbijn, mit Robert Pattinson, Dane DeHaan, Joel Edgerton, Ben Kingsley)

Life

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Katy Karrenbauer will die Ehe für alle
Das klare Nein von Kanzlerin Angela Merkel zur Homo-Ehe ist vom Tisch. Katy Karrenbauer findet das gut.
Katy Karrenbauer will die Ehe für alle
Pharrell Williams: Drillinge großziehen ist Fließbandarbeit
Sechs Monate nach Geburt seiner Drillinge erzählt Pharrell Williams von der Wonne, sich um drei Babys gleichzeitig zu kümmern. Die drei seien wohlauf, manchmal komme es …
Pharrell Williams: Drillinge großziehen ist Fließbandarbeit
Erstmals Frau an der Spitze der Royal Guards in London
Eine Frau schreibt in Großbritannien Geschichte: Eine kanadische Soldatin führt für 24 Stunden die tägliche Zeremonie vor dem Buckingham Palace in London an. 
Erstmals Frau an der Spitze der Royal Guards in London
Die Prügel-Beichte von Charlize Theron
Zwei Frauen haben von der Oscar-Preisträgerin in jungen Jahren eins auf die Nase bekommen. Einer von ihnen schickte sie als Entschuldigung wenigstens etwas Billigbier.
Die Prügel-Beichte von Charlize Theron

Kommentare