+
Patton Oswalt

Komiker geht offline

Patton Oswalt will seine Twitter-Sucht bekämpfen

Los Angeles - US-Komiker und Schauspieler Patton Oswalt sagt von sich selbst, dass er Twitter-süchtig sei. Deshalb nimmt er jetzt eine Auszeit von den sozialen Netzwerken.

Komiker Patton Oswalt nimmt Social Media-Auszeit (Foto - Archiv)

„Ich möchte die Kraft zurückgewinnen, die ich einst hatte“, begründete er am Sonntag in einer langen Erklärung seinen Entschluss: „Ich bin süchtig geworden nach den leeren Endorphinen online zu sein.“ Er wolle keinesfalls eine Tirade gegen die sozialen Medien schreiben, aber eine sanfte Tirade gegen sich selbst und sein Ego.

Der 45-Jährige hatte innerhalb von vier Jahren bei Twitter fast 17 000 Nachrichten verschickt. Er sei sein eigener Tyrann geworden: „Zu twittern, dann auf die eigenen Antworten zu antworten und dann mit den Leuten zu streiten, die nicht meiner Meinung sind.“ Bis Anfang September will er nun weder Facebook noch Twitter nutzen: „Ich muss mich austrocknen und an die tiefen Wasser erinnern, in denen ich gewohnt war, schwimmen zu können: in Zeitungen, in Filmen, in Klängen und Menschen.“

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Naddel mit fieser Masche ausgeraubt - doch dann die Überraschung
Für Naddel (52) läuft es derzeit nicht besonders rosig. Erst die Schulden, dann eine Schockdiagnose. Jetzt wurde sie auf Mallorca auch noch Opfer von einem Taschendieb. 
Naddel mit fieser Masche ausgeraubt - doch dann die Überraschung
„Lütte“ Angelika Mann heiratet Partner
Die Sängerin Angelika Mann steht seit fast einem halben Jahrhundert auf der Bühne, auch als Kabarettistin, Schauspielerin und Moderatorin. Nun hat sie nach 18 Jahren …
„Lütte“ Angelika Mann heiratet Partner
Erste Nominierungen stehen fest
Am 7. September wird der Deutsche Radiopreis verliehen. Rund drei Wochen vor der Verleihung des achten Deutschen Radiopreises stehen die ersten Nominierungen fest. 
Erste Nominierungen stehen fest
Nobelpreisträgerin Malala Yousafzai studiert in Oxford
Die renommierte Universität bestätigte jetzt die Zulassung der jungen Frau, die selbst nach einem Anschlag auf ihr Leben den Kampf für Kinder- und Frauenrechte nie …
Nobelpreisträgerin Malala Yousafzai studiert in Oxford

Kommentare