+
Paul McCartney macht Schluss mit den Drogen.

Paul McCartney hört das Kiffen auf

London - Genug ist genug, denkt sich wohl Paul McCartney. Der Ex-Beatle hat kurz vor seinem 70. Geburtstag das Ende seines Cannabis-Konsums verkündet.

„Ich habe viel genommen, und es war genug“, sagte der Musiker, der am 18. Juni Geburtstag hat, der Zeitschrift „Rolling Stone“ (Märzausgabe). Grund sei vor allem seine acht Jahre alte Tochter Beatrice, die er zusammen mit Ex-Frau Heather Mills hat. „Wenn man ein Kind großzieht, entwickelt man irgendwann ein gewisses Verantwortungsgefühl, wenn man Glück hat.“

Kiffen, Koksen und Saufen bei den Stars

Kiffen, Koksen und Saufen bei den Stars

McCartney hat seit den 1960er Jahren keinen Hehl aus seinem Cannabis-Konsum gemacht und ist dafür mehrfach verhaftet worden.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Viele Stars trugen sie am Oscar-Abend: Das steckt hinter der blauen Schleife
Los Angeles -  An der Kleidung zahlreicher Stars prangte in der Oscar-Nacht ein ganz besonderes Schmuckstück: eine schlichte, blaue Schleife. Wir erklären, was es mit …
Viele Stars trugen sie am Oscar-Abend: Das steckt hinter der blauen Schleife
Schaustellerpfarrer tauft gern im Auto-Scooter
Eine hohe Mobilität ist bei seiner Arbeit gefragt. Moderne Kommunikationstechniken helfen ihm dabei auch.
Schaustellerpfarrer tauft gern im Auto-Scooter
„Tatort“-Kommissar Martin Lüttge ist tot
München/Hamburg - Er wurde nur 73 Jahre alt: Der einstige „Tatort“-Kommissar Martin Lüttge ist gestorben. Das bestätigte seine Agentur.
„Tatort“-Kommissar Martin Lüttge ist tot
Toni Erdmann-Regisseurin zur Oscar-Pleite: "Bin nicht enttäuscht"
Los Angeles - Für Regisseurin Maren Ade und ihren Film „Toni Erdmann“ hat es dieses Jahr leider nicht für einen Oscar gereicht. Aber was hat das mit Trump zu tun?
Toni Erdmann-Regisseurin zur Oscar-Pleite: "Bin nicht enttäuscht"

Kommentare