+
Paul McCartney hat bei "Rock Band" gegen seine Enkel keine Chance.

Enkel besiegen ihn

McCartney versagt bei Beatles-Musik-Videospiel

New York - Hits schreiben, das kann Sir Paul McCartney unbestrittenerweise. Doch wenn es darum geht, seine eigenen Lieder in einem PC-Game nachzuspielen, muss der 72-Jährige passen.

"Ich bin schrecklich darin. Es ist verdammt schwierig", sagte der Musiker am Mittwochabend in der "Tonight Show" von US-Moderator Jimmy Fallon. Im Videospiel "Rock Band" kann man verschiedene Rollen einer Band, etwa der Beatles, einnehmen. "Meine Enkel spielen es und sie besiegen mich jedes Mal. Aber ich sage ihnen: "Ich habe diese Musik geschrieben!""

Video

McCartney, der mit den "Beatles" Hits wie "Yesterday" landete, hatte vor kurzem Musik für das Videospiel "Destiny" komponiert, die Titelmusik "Hope For The Future" veröffentlichte Sir Paul nun als Single. Im dazugehörigen Musikvideo sieht man den 72-Jährigen als Hologramm an verschiedenen Schauplätzen des Videogames auftauchen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

US-Filmstar Shia LaBeouf wegen Trunkenheit verurteilt
Shia LaBeouf („Transformers“) war im Juli festgenommen worden, jetzt musste sich der US-Filmstar vor Gericht vor seine Taten verantworten. 
US-Filmstar Shia LaBeouf wegen Trunkenheit verurteilt
Amtlich! Die Wollersheims sind geschieden
Bert und Sophia Wollersheim waren ein skurriles Paar. Sieben Jahre waren der ehemalige Rotlicht-König (66) und die Blondine (30) verheiratet. Nun sind die Wollersheims …
Amtlich! Die Wollersheims sind geschieden
Medien: Harry mit Freundin bei der Queen zum Tee - steht die Verlobung bevor?
Bahnt sich da etwa die nächste royale Hochzeit an? Prinz Harry war jedenfalls mit seiner Freundin Meghan Markle bei der Queen zum Tee.
Medien: Harry mit Freundin bei der Queen zum Tee - steht die Verlobung bevor?
Udo Lindenberg: „Bordeigene Kids“ sind nichts für ihn
Udo Lindenberg hat sein Leben laut eigener Aussage „in den Dienst des Rock‘n‘Roll gestellt“. Für eine Hochzeit oder gar für Kinder ist da kein Platz.
Udo Lindenberg: „Bordeigene Kids“ sind nichts für ihn

Kommentare