+
Peaches Geldof ist offenbar doch an einer Überdosis Heroin gestorben - genauso wie damals ihre Mutter.

Todesursache weiter unklar

Peaches Geldof nahm vor Tod Heroin

Kent - Ob es eine Überdosis war, die Bob Geldofs Tochter Peaches das Leben kostete, ist nicht eindeutig geklärt. Sicher ist aber jetzt: Die 25-Jährige hat vor ihrem Tod Heroin konsumiert. Genau wie ihre Mutter.

Peaches Geldof hat kurz vor ihrem Tod Heroin genommen. Der Drogenkonsum und die festgestellte Menge hätten wahrscheinlich eine Rolle bei dem Tod der Tochter von Musiker Bob Geldof gespielt, teilte die Polizei am Donnerstag in der englischen Grafschaft Kent mit. Ob die 25-Jährige letztlich an einer Überdosis starb, geht aus dem toxikologischen Gutachten nicht eindeutig hervor. Es seien weitere Tests nötig. Peaches war am 7. April tot in ihrem Haus in Kent gefunden worden. Ihre Mutter Paula Yates war im Jahr 2000 in London an Heroin gestorben.

Medienberichten zufolge entdeckten Spürhunde keine Drogen im Haus, allerdings war die Moderatorin früher häufig mit Drogeneskapaden in die Schlagzeilen geraten. Bei einer ersten Obduktion unmittelbar nach ihrem Tod hatte die Gerichtsmedizin keine Todesursache feststellen können.

Die Kriminalpolizei berichtete, Peaches Geldofs Mann, Musiker Thomas Cohen, habe seine Frau leblos auf einem Bett gefunden. Er sei mit dem älteren der beiden gemeinsamen kleinen Söhne zu Besuch bei seinen Eltern gewesen, der jüngere sei bei Peaches' geblieben. Vor ihrem Tod habe die junge Frau normal gewirkt, es habe „keinen Grund zur Besorgnis“ gegeben.

Peaches' Mutter Paula Yates war im Jahr 2000 in London an Heroin gestorben. Vermutlich hatte Yates aus Versehen eine Überdosis genommen. Damals war Peaches elf Jahre alt. Am Tag vor ihrem Tod hatte Peaches ein Babybild von sich mit ihrer Mutter im Internet veröffentlicht.

Bob Geldof hatte mit seiner Ex-Frau Paula Yates zwei weitere Töchter und adoptierte nach ihrem Tod Yates' vierte Tochter. Wie die Zeitung „Daily Mail“ berichtete, verlobte sich der Musiker und Aktivist nach Peaches' Tod mit seiner langjährigen Partnerin Jeanne Marine. „Bob hat einen Antrag gemacht“, zitierte die Boulevardzeitung Model Jerry Hall. Sie ist dem Bericht zufolge gut mit der französischen Schauspielerin befreundet. „Bob und Jeanne sind durch die Hölle gegangen, aber sie sind fest entschlossen, dass etwas Gutes dabei heraus kommen soll.“

Peaches Geldof: Bilder einer Stilikone

Peaches Geldof: Bilder einer Stilikone

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Boris Becker: Sein Bambi und Pokale kommen unter den Hammer
Der Insolvenzverwalter von Tennisstar Boris Becker (50) kennt keine Gnade. 80 persönliche Gegenstände stehen Ende Juni nun zur Auktion in London. 
Boris Becker: Sein Bambi und Pokale kommen unter den Hammer
„In Käfig mit Pädophilen werfen“: Hollywood-Star startet Hasstirade gegen Donald Trump
Schauspieler Peter Fonda lässt auf Twitter seinen Dampf ab, aber wie. Die brutale Trennung von Flüchtlingskindern und ihren Eltern an der Grenze Mexikos bringen den …
„In Käfig mit Pädophilen werfen“: Hollywood-Star startet Hasstirade gegen Donald Trump
Nach Let‘s-Dance-Aus: Sylvie Meis zurück bei RTL - mit schlüpfriger Show
Kurze Zeit war es still um Model und Moderatorin Sylvie Meis. Nach dem Karriere-Aus bei Let´s Dance machte die schöne Holländerin vor allem privat Schlagzeilen. Nun …
Nach Let‘s-Dance-Aus: Sylvie Meis zurück bei RTL - mit schlüpfriger Show
Seltene Aufnahmen von Helene Fischer: Die ungeschminkte Wahrheit
Helene Fischer - man kennt sie eigentlich nur mit makellosem Make-up und perfekt gestylt. Umso mehr interessiert ihre Fans, wie die Schlager-Queen ungeschminkt aussieht.
Seltene Aufnahmen von Helene Fischer: Die ungeschminkte Wahrheit

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.