Mann verletzt mit Messer mehrere Menschen am Rosenheimer Platz: Täter flüchtig

Mann verletzt mit Messer mehrere Menschen am Rosenheimer Platz: Täter flüchtig

Pelé wird Werbefigur für die Fußball-WM 2014

Rio de Janeiro - Nach langem Hin und Her hat sich die Fußball-Legende jetzt doch als Werbefigur für die Weltmeisterschaft in seiner Heimat Brasilien zur Verfügung gestellt. Der Nationalverband CBF verglich die Aufgabe des 67-Jährigen mit jener von Franz Beckenbauer vor der WM in Deutschland.

Einen entsprechenden Vertrag mit CBF hat Pelé bereits unterzeichnet. "Ich will, dass es ein beispielhaftes Turnier auch im Vergleich mit den früheren Weltmeisterschaften wird", sagte er. Ricardo Teixeira, Präsident des brasilianischen Fußball-Verbandes betonte allerdings, Pelé müsse als Werbefigur noch vom Weltverband FIFA akzeptiert werden.

Der weltweit bekannte Fußballer, der als 17-Jähriger 1958 Brasilien in Schweden zum ersten von inzwischen fünf Weltmeistertiteln schoss und 1970 in Mexiko mit der Seleção eine weitere WM gewann, wird den CBF-Angaben zufolge unter anderem die 31 Länder besuchen, deren Nationalteams sich für das Turnier 2014 qualifizieren. "Ich habe eigentlich seinerzeit meine Stiefel an den Nagel gehängt, um nicht mehr so viel reisen zu müssen, aber der CBF-Präsident hat mich nun doch überzeugt und mit der Werbekampagne beauftragt", erklärte Pelé. Laut Teixeira wird Pelé eine "immens wichtige Aufgabe übernehmen". Es sei ja bekannt, wie wichtig die internationalen Beziehungen für das gelingen einer Fußball-WM sind, so der CBF-Präsident.

Medien hatten in den vergangenen Jahren versichert, Teixeira und Pelé seien unter anderem aufgrund "geschäftlicher Probleme" nicht gut aufeinander zu sprechen. Bei der Vergabe der WM 2014 an Brasilien war Pelé etwa im Oktober vergangenen Jahres in Zürich nicht unter den von Teixeira eingeladenen Persönlichkeiten des südamerikanischen Landes.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Harvey Weinstein lässt Herausgabe von „explosivem Material“ verhindern
Es soll „explosives Material“ über US-Filmproduzent Harvey Weinstein geben, der derzeit mit Vergewaltigungsvorwürfen konfrontiert wird. Über seine Anwälte lässt er nun …
Harvey Weinstein lässt Herausgabe von „explosivem Material“ verhindern
Formel-1-Held Lewis Hamilton: "Ich liebe Angela Merkel"
Das kommt überraschend: Formel-1-Weltmeister Lewis Hamilton zeigt seine politische Seite - und outet sich als Fan von Angela Merkel.
Formel-1-Held Lewis Hamilton: "Ich liebe Angela Merkel"
Überdosis Hass: Verona Pooth verabschiedet sich von Facebook
Verona Pooth verabschiedet sich von Facebook. Der Account habe wegen der vielen schlimmen Kommentare einfach zu viel Arbeit gemacht, sagt ihr Manager.
Überdosis Hass: Verona Pooth verabschiedet sich von Facebook
Mario Adorf gibt in ZDF-Dokudrama den Karl Marx
Zu seinem 200. Geburtstag soll Karl Marx mit einem Dokudrama gewürdigt werden. Die Hauptrolle hat ein bekannter deutscher Schauspieler übernommen.
Mario Adorf gibt in ZDF-Dokudrama den Karl Marx

Kommentare