Pete Doherty bekommt Gnadenfrist

London - Skandalrocker Pete Doherty hat am Dienstag eine weitere Chance bekommen, seine Drogenprobleme in den Griff zu bekommen. "Wenn er keine Bemühungen zeigt, muss er ins Gefängnis. So einfach ist das", sagte Richterin Davinder Lachlar bei der Verhandlung an einem Londoner Gericht und verlängerte damit Dohertys Galgenfrist nochmals um einen Monat.

Der Anwalt des 28 Jahre alten Musikers versicherte, dass Doherty bereits eine Entziehungskur mache. Außerdem sehe er "wesentlich besser aus als noch bei der Verhandlung vor einem Monat." Doherty bot vor Gericht an, sein Bauchimplantat vorzuweisen, das er sich für den Entzug habe einsetzen lassen. Zudem gab er zu, Crack, Heroin und andere Drogen besessen zu haben.

Im Mai war der Exfreund von Supermodel Kate Moss in London wegen Drogenbesitzes festgenommen worden. Anfang Juli war der Sänger der Babyshambles dann zum ersten Mal einer Haftstrafe entgangen. Richterin Lachlar setzte ihm schon damals eine "letzte Frist". Die verlängerte sie nun.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Tenside in Shampoo und Duschbad reinigen Haut und Haare
Warum schäumt Duschbad? Und warum macht es sauber? Dafür sorgen die Tenside. Diese Stoffe bringen besondere Eigenschaften mit, weshalb sie in vielen Pflegeprodukten …
Tenside in Shampoo und Duschbad reinigen Haut und Haare
Buch enthüllt: Kennedy betrog seine Frau mit ihrer eigenen Schwester
John F. Kennedy galt schon zu Lebzeiten als Schürzenjäger. Wie ein neues Buch enthüllt, soll er nicht einmal vor der Schwester seiner Frau Jackie die Finger gelassen …
Buch enthüllt: Kennedy betrog seine Frau mit ihrer eigenen Schwester
Mit Satire und Sozialkritik geht Rios Karneval zu Ende
Anders als in Fastnachtsumzügen in Deutschland waren politische Anspielungen beim Karneval in Rio de Janeiro bisher nicht üblich. Das hat sich dieses Jahr geändert.
Mit Satire und Sozialkritik geht Rios Karneval zu Ende
Wolfgang Petry wird am Flughafen an seiner Stimme erkannt
Die Tonlage des Sängers ist auch Jahre nach seinem Rückzug aus dem Schlagerbusiness so markant, dass er immer noch erkannt wird - allerdings weniger häufig als früher.
Wolfgang Petry wird am Flughafen an seiner Stimme erkannt

Kommentare