Pete Doherty tröstet Amy Winehouse

London - Die für ihre Drogen- und Alkoholexzesse bekannte britische Soul-Sängerin Amy Winehouse (24) hat es nicht leicht: Zwar gilt sie mit ihrer außergewöhnlichen Stimme als Shooting-Star und ihre Alben verkaufen sich wie nichts, doch zur Zeit steht mehr die Schattenseite des Ruhms im Vordergrund.

Trost spendet ihr nun ausgerechnet der ebenfalls als Junkie verschriene Babyshambles-Frontman Pete Doherty (28). Der Ex-Freund von Model Kate Moss sagte der "Sun", er spreche täglich mit Amy Winehouse. Deren größte Sorge sei momentan, dass ihr Gatte, Blake Fielder-Civil (23), in Untersuchungshaft sitze. "Sie möchte ihn zu Weihnachten bei sich haben. Sie lieben sich so sehr", so Doherty. Das einzig Gute sei, dass Fielder-Civil in Haft von den Drogen losgekommen sei.

Die Mutter von Amy Winehouse hatte erst kürzlich betont, dass sie ganz froh über die Inhaftierung ihres Schwiegersohnes sei. Sie macht ihn für die Drogensucht ihrer Tochter verantwortlich. Die "Sun" veröffentlichte jetzt Fotos, auf denen Amy Winehouse nach einem Konzert in Blackpool mit verdächtigem weißen Puder in einem Nasenloch zu sehen ist.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Prinz Harry legt überraschendes Geständnis ab
So offen hat bisher noch kein Angehöriger des Königshauses über das Thema gesprochen: Doch nun legte Prinz Harry in einem Interview ein überraschendes Geständnis ab.
Prinz Harry legt überraschendes Geständnis ab
Kuschel-Diplomatie: Zwei Pandas in Berlin
Es fehlte nur noch der rote Teppich: Berlin hat seinen beiden neuen Pandabären für den Zoo bei ihrer Ankunft aus China einen hochoffiziellen Empfang am Flughafen …
Kuschel-Diplomatie: Zwei Pandas in Berlin
Tilda Swinton wollte nur einen einzigen Film drehen
Sie wollte nur einen Auftritt absolvieren. Aber Tilda Swinton enfindet sich immer wieder neu.
Tilda Swinton wollte nur einen einzigen Film drehen
Pierre Richard: Bei Frauen kann Humor nie schaden
Sein neuer Film läuft gerade in dne Kinos an. Pierre Richard glaubt an die Kraft des Lachens.
Pierre Richard: Bei Frauen kann Humor nie schaden

Kommentare