Peter Kraus hätte gern Elvis kennengelernt

Berlin - Schlagersänger Peter Kraus bedauert, dass er Elvis Presley bei dessen Besuch in Deutschland nicht kennengelernt hat. Sein Management und seine Plattenfirma seien gegen ein Treffen gewesen.

Das sagte der 70-Jährige in einem Interview mit “Deutschlandradio Kultur“. “Weil sie einfach sagten, jetzt ist die Zeit vorbei, wo man immer das Anhängsel deutscher Elvis hat. Jetzt bist du der Peter Kraus“, erinnerte sich der Entertainer. Presley wäre am 8. Januar 75 Jahre alt geworden. Die Musik des “King of Rock 'n' Roll“ habe ihn früh fasziniert. Begeistert hätten ihn besonders die zarten Lieder, weniger die fetzigen Nummern. “Weil ich einfach finde, er hat ein unheimliches Timbre, das so unter die Haut geht“, sagte der Schauspieler dem Sender. Presley habe eine eigene Musik für eine junge Generation geschaffen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

H.P. Baxxter: Scooter-Musik soll nicht politisch sein
Im Sommer trat die Technoband Scooter auf der von Russland annektierten Krim auf. Dafür bekam sie Kritik. Fontmann H.P. Baxxter hält jetzt mit einer Begründung dagegen.
H.P. Baxxter: Scooter-Musik soll nicht politisch sein
Bundesliga unterliegt TV-Drama
Fußball ist ein Garant für hohe Einschaltquoten. Am Freitag gelang dem Bundeligaspiel zwischen Borussia Mönchengladbach und dem Hamburger SV jedoch nicht der Sieg. …
Bundesliga unterliegt TV-Drama
Peter Jackson: Weinstein führte Schmutzkampagne
Im Zuge des Skandals rund um den ehemaligen Filmproduzenten Harvey Weinstein haben sich viele Branchen-Akteure zu Wort gemeldet. Jetzt gibt "Herr-der-Ringe"-Regisseur …
Peter Jackson: Weinstein führte Schmutzkampagne
Alwara Höfels macht Schluss mit dem "Tatort"
Die Schauspielerin Alwara Höfels war seit 2016 in dem MDR-"Tatort" Dresden als Kommissarin Henni Sieland zu sehen. Jetzt hat sie ihren Rückzug bekannt gegeben. In ihrer …
Alwara Höfels macht Schluss mit dem "Tatort"

Kommentare