Lebensgefahr! Heute nicht an Isar aufhalten - selbst wenn es nicht regnet

Lebensgefahr! Heute nicht an Isar aufhalten - selbst wenn es nicht regnet
+
Peyman Amin (Mitte) saß neben Heidi Klum in der GNTM-Jury

"Traurig und respektlos"

GNTM-Zoff: Peyman sauer auf Heidi Klum

Berlin - Peyman Amin (40), Ex-Juror der Sendung "Germany's Next Topmodel", verzeiht Heidi Klum seinen Rauswurf aus der Jury nicht. Er hat die Model-Mama anders eingeschätzt.

„Ich hätte mir gewünscht, dass sie mich persönlich über das Aus bei 'GNTM' informiert“, sagte der Modelagenturchef dem Magazin „In“. Amin, der mittlerweile für „Million Dollar Shooting Star“ (Sat.1) als Juror tätig ist, habe zuvor eigentlich Klums Qualität als Jurorin in der Modelsendung auf ProSieben und ihre Professionalität geschätzt. „Die Art und Weise, wie sie dann unsere Zusammenarbeit aufkündigte, fand ich traurig und respektlos“, fügte er hinzu.

Germany's Next Top(Flop)Model: Das wurde aus den "Meedchen"

Germany's Next Top(Flop)Model: Das wurde aus den "Meedchen"

dapd

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Eigener Nachtclub in Detroit?
Anfang des Jahres hatte Aretha Franklin angekündigt, sie werde sich allmählich von der Bühne zurückziehen. Doch nun überrascht sie mit neuen Zukunftsplänen. 
Eigener Nachtclub in Detroit?
„Baby Nummer vier ist auf dem Weg“
Der Fußballstar und Rekordtorschütze der englischen Nationalmannschaft, Wayne Rooney, und seine Ehefrau Coleen (beide 31) erwarten ihr viertes Kind.
„Baby Nummer vier ist auf dem Weg“
Brad Pitt zu hoher Zahlung an französische Lichtkünstlerin verurteilt
Wie "Libération" berichtet, stellte der heute 53-jährige Brad Pitt 2008 die Lichtspezialistin Soudant ein. Wegen unbezahlter Rechnungen und Rufschädigung muss ihr Pitt …
Brad Pitt zu hoher Zahlung an französische Lichtkünstlerin verurteilt
Yoko Ono erzwingt Namensänderung von Szene-Kneipe
John Lennons Witwe ist vor Gericht gezogen, weil ein Hamburger Kneipier seinen Laden "Yoko Mono Bar" nannte. Die New Yorker Künstlerin bekam Recht, der Bar-Besitzer will …
Yoko Ono erzwingt Namensänderung von Szene-Kneipe

Kommentare