28 680 Pfund für die ersten Worte des fünften Potter-Buches

- London - Ein anonymer Harry-Potter-Fan aus den USA hat 28 680 Pfund (45 320 Euro) für die ersten handgeschriebenen Worte des mit Spannung erwarteten fünften Harry-Potter-Bandes gezahlt. Die 93 Worte der Erfolgsautorin Joanne K. Rowling wurden am Donnerstagabend bei Sotheby/s versteigert. Das Auktionshaus verriet nur die Worte: "Ron ... Besen ... entlassen ... Hauself ... neu ... Lehrer ... stirbt ... Entschuldigung".

Mit dem Erlös der Auktion sollen Bücher für Kinder in den 40 ärmsten Ländern der Welt gekauft werden, wie die Zeitung "The Guardian" am Freitag berichtete.<BR>Das Mindestgebot hatte bei 5000 Pfund gelegen. Unter den Bietern war auch eine Harry-Potter-Internet-Gemeinschaft, die es geschafft hatte, 15 240 Pfund zu sammeln. Hunderte von Fans hatten weltweit in den Topf eingezahlt, um sich damit einen kurzen Einblick ins fünfte Buch zu sichern. In Großbritannien spielte der kürzlich angelaufene Film "Harry Potter und die Kammer des Schreckens" bis zum zweiten Wochenende bereits die Rekordsumme von 30 Millionen Pfund ein. 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Verschmitzt und zugenäht: Kunstmenschen aus Stoff
Die Textilkünstlerin Alraune hat eine Welt aus Stoff geschaffen: 70 lebensgroße Figuren, Torten, Würste, Blutflecken – alles aus Textil und Leder genäht. In einem …
Verschmitzt und zugenäht: Kunstmenschen aus Stoff
„Goldene Himbeeren“: Wer hat den Spottpreis bekommen?
Los Angeles - Jedes Jahr wird in Hollywood den schlechtesten Filmen die „Goldene Himbeere“ verliehen. Unter den Nominierten: der deutsche Regisseur Roland Emmerich.
„Goldene Himbeeren“: Wer hat den Spottpreis bekommen?
Närrischer Samstag zieht Tausende Jecken auf die Straße
Das närrische Treiben schunkelt seinem Höhepunkt entgegen. Kunterbunte Partystimmung herrscht schon am Wochenende in mehreren Städten.
Närrischer Samstag zieht Tausende Jecken auf die Straße
Pete Doherty raunzt Becher-Werfer an
Der britische Rockmusiker hatte auf seiner Tour am Freitagabend in Hamburg Station gemacht. Bei dem Konzert flog so einiges durch die Luft, Becher zum Beispiel. Das …
Pete Doherty raunzt Becher-Werfer an

Kommentare