+
Pharrell Williams

Zehensocken mit Comic-Figuren

Pharrell Williams trägt gerne Spongebob-Socken

New York - Pharrell Williams hat seine Vorliebe für Socken mit Zeichentrick-Figuren offenbart. Vor allem zwei Figuren haben es ihm angetan.

„Happy“-Sänger Pharrell Williams trägt gerne Klamotten mit aufgedruckten Comic-Figuren. „Ich liebe die Zehensocken von Spongebob Schwammkopf so sehr, dass ich mir extra ein Paar aus Kaschmir habe anfertigen lassen“, sagte der 41 Jahre alte Musiker dem Promi-Magazin „Us Weekly“. Williams hatte kürzlich in New York seinen Geburtstag mit einer Motto-Party rund um den gelben Schwammkopf gefeiert.

Aber der Hip-Hopper läuft noch mit einer anderen Zeichentrick-Figur an den Füßen herum: „Ich trage Micky-Maus-Pantoffeln in meinem Haus“, zitierte die Zeitschrift den Sänger am Sonntag (Ortszeit) auf ihrer Homepage in der Rubrik „25 Dinge, die sie nicht über mich wussten“.

dpa

Die verblüffendsten Promi-Doppelgänger

Diese Promis könnten Doppelgänger sein

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Polizei sperrt Autobahn wegen sechs Entenküken
Die Entenkinder hatten es offenbar eilig. Sie watschelten unbedarft über die Überholspur einer Autobahn. Weil dies zu gefährlichen Bremsmanövern bei Autofahrern führte, …
Polizei sperrt Autobahn wegen sechs Entenküken
Obama begrüßt Berliner auf Deutsch
Der ehemalige US-Präsident kann ein paar Brocken Deutsch sprechen. Das stellte er bei seinem ersten Kirchentagsauftritt unter Beweis.
Obama begrüßt Berliner auf Deutsch
Tiger-Zwillinge im Zoo Leipzig heißen Akina und Lenya
Die beiden Tiger-Mädchen sind in einer Zinkwanne getauft worden. Sie sind vor drei Monaten zur Welt gekommen und würden schon langsam ruppig, sagte der Zoo-Direktor Jörg …
Tiger-Zwillinge im Zoo Leipzig heißen Akina und Lenya
Liam Cunningham: Welt hilft Flüchtlingen in Afrika zu wenig
Der Schauspieler besuchte mit der Organisation World Vision unter anderem das größte Flüchtlingslager der Welt im ostafrikanischen Uganda. Vor allem um die Kinder müsse …
Liam Cunningham: Welt hilft Flüchtlingen in Afrika zu wenig

Kommentare