Phil Collins bezahlt Rekordsumme für Scheidung - 25 Millionen Pfund

London - Die jüngste Scheidung des Ex-Genesis-Stars Phil Collins (57) ist nach Medienberichten mit 25 Millionen Pfund die bislang teuerste im britischen Showgeschäft gewesen.

Die Rekordsumme von umgerechnet 32 Millionen Euro für Collins' Ex-Frau - die 35 Jahre alte Schweizerin Orianne Cevey - übertrifft sogar die Abfindung, die der Beatle Paul McCartney für seine Ex-Frau Heather Mills hinblättern musste, berichtete die Zeitung "Daily Mail" am Montag. McCartneys Scheidung kostete 24,3 Millionen Pfund (heute 30,8 Millionen Euro).

Für Collins, der mit Superhits wie "Invisible Touch" und "Another Day in Paradise" reich wurde, ist es bereits die dritte Scheidung. Der britische Sänger und Cevey hatten sich nach Medienangaben bereits im Jahr 2006 getrennt; die Summe wurde aber erst jetzt durch die Offenlegung der Geschäftszahlen von Collins Firma bekannt.

Collins habe zusammen mit den Kosten der Trennung von seiner zweiten Ehefrau Jill Tavelman, die er 1996 per Fax über das Ende der Ehe informiert hatte, mindestens 42 Millionen Pfund an Ex-Frauen bezahlt, schrieb das Blatt. Mit Cevey war Collins sieben Jahre verheiratet, sie haben zwei gemeinsame Kinder.

Wie viel Collins 1980 die Scheidung von seiner ersten Frau Andrea Bertorelli gekostet hat, ist nie bekanntgeworden. Möglicherweise war die Summe jedoch gering, da die Kanadierin den Rocker mit dem Dekorateur und Maler der gemeinsamen Wohnung hintergangen hatte. In Anspielung darauf hatte Collins 1981 bei einer BBC-Show seinen Hit "In The Air Tonight" mit einem Topf Farbe und einem Pinsel auf dem Piano vorgetragen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Heinrich Popow steigt bei "Let's Dance" aus
Gerade noch schaffte er es knapp in die nächste Runde, jetzt muss Heinrich Popow "Let's Dance" doch verlassen. Ein anderes Tanzpaar bekommt dafür eine zweite Chance.
Heinrich Popow steigt bei "Let's Dance" aus
Tragbar bis extravagant: Neue High Heels-Ausstellung
Handwerk, Kunst und Design - bei High Heels verschwimmen diese Grenzen. Die kreativen Ergebnisse sind in einer Ausstellung im Schloss Lichtenwalde zu sehen. Diese zeigt …
Tragbar bis extravagant: Neue High Heels-Ausstellung
Nicht alle Fans verstehen, was Madonna mit diesem Foto bezweckt
Madonna hat offenbar eine wichtige Botschaft verbreiten wollen, die manche ihrer Fans missverstanden haben - und sich jetzt entsprechend darüber aufregen. Alles begann …
Nicht alle Fans verstehen, was Madonna mit diesem Foto bezweckt
Roger Moore ist tot: James-Bond-Darsteller an Krebs gestorben
Trauer um eine James-Bond-Legende: Roger Moore ist tot: Der britische Schauspieler ist nach Angaben seiner Familie mit 89 Jahren an Krebs gestorben.
Roger Moore ist tot: James-Bond-Darsteller an Krebs gestorben

Kommentare