+
Musiker und Sammler Phil Collins.

Legendäre Schlacht

Phil Collins verschenkt Alamo-Sammlung

San Antonio - Seit der Kindheit ist Phil Collins begeisterter Sammler von Artefakten der Schlacht von Alamo gewesen. Nun will er die Öffentlichkeit teilhaben lassen.

Popstar Phil Collins (63) hat seine Sammlung von Artefakten der Schlacht von Alamo der Öffentlichkeit geschenkt. Der Brite übergab am Donnerstag (Ortszeit) im texanischen San Antonio dem Museum, das an die Schlacht von 1836 erinnert, mehr als 200 Gegenstände, darunter Flinten, Satteltaschen, Pulverhörner und Dokumente.

„Ich war schon als Kind von Alamo fasziniert“, sagte Collins während der Zeremonie am Museum. Eine Fernsehserie hatte sein Interesse geweckt, dann habe er gesammelt. „Ich hatte alles zu Hause, im Keller meines Hauses in der Schweiz. Ich habe es mir jeden Tag angeschaut, konnte es aber mit niemandem teilen.“ Die Sammlung soll Millionen wert sein.

In der Missionsstation Alamo hatten sich 1836 etwa 200 Siedler vor der anrückenden mexikanischen Armee verschanzt. Die Stürmung durch die zehnfache Übermacht überlebte keiner von ihnen. Die Schlacht gehört zum Gründungsmythos von Texas und ist fest im nationalen Bewusstsein der USA verankert.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schon wieder ein neues Elvis-Album - diesmal mit seiner Tochter
Elvis Presley bringt ein neues Album auf dem Markt – Duette mit seiner Tochter.
Schon wieder ein neues Elvis-Album - diesmal mit seiner Tochter
Rock-Giganten Rolling Stones begeistern Generationen
Die Stars der legendären Rockband Rolling Stones sind über 70 Jahre alt. Trotzdem füllen sie bei ihren Konzerten noch immer Stadien mit Zehntausenden - und die sind …
Rock-Giganten Rolling Stones begeistern Generationen
J.Lo twittert gegen Trumps Gräueltaten
Jennifer Lopez ist fuchsteufelswild über die Praktiken der US-Einwanderungsbehörden und kritisiert Donald Trump heftig.
J.Lo twittert gegen Trumps Gräueltaten
Weg für Prozess gegen Kanye West: Enttäuschte Fans fordern finanzielle Entschädigung
Der Weg für einen Prozess gegen Rapper Kanye West ist frei. Im Raum steht der Vorwurf der Irreführung in Zusammenhang mit der Veröffentlichung des Albums "The Life of …
Weg für Prozess gegen Kanye West: Enttäuschte Fans fordern finanzielle Entschädigung

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.