Phil Collins will nie mehr auf Welttournee gehen

- Phil Collins will nie mehr auf große Welttournee gehen. "Ich möchte nicht mehr so lange unterwegs sein und zwei Jahre in Hotels leben", sagte der 51-Jährige in Hamburg bei der Vorstellung seines neuen Albums "Testify", das am 11. November erscheint. Außerdem mache sein linkes Ohr so etwas nicht mehr mit. "Vor einigen Jahren habe ich etwas Hörfähigkeit auf dem Ohr verloren. Heute muss ich aufpassen, dass ich ihm nicht zu viel Lautstärke zumute."

<P>Das habe er schon beim Jubiläumskonzert für Königin Elizabeth II. vor einigen Wochen in London gemerkt. Collins sollte zusammen mit der Gruppe Queen den Hit "We Are The Champions" spielen, doch bei den Proben war es ihm schon zu laut. "Queen ist die lauteste Band, die ich jemals gehört habe. Als die Band voll einsetzte, wurde mein Ohr so kräftig durchgeblasen, dass ich absagen musste."</P><P>Allerdings spielte er für die versammelten Top-Stars Schlagzeug. Und auch künftig wolle er ab und zu live auf der Bühne spielen, beispielsweise zur Eröffnung der neuen Color Line Arena in Hamburg im Herbst. "Es wird kein ganzes Konzert, aber ein paar Songs, die ich live spielen werde."</P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Hemsworth und Robbie für die "Ehe für alle"
Ehe für alle in Australien: Die Schauspieler Chris Hemsworth und Margot Robbie sprechen sich für dafür ein.
Hemsworth und Robbie für die "Ehe für alle"
Henning Baum: Jetzt packt seine betrogene Ex aus - und es ist schmutzig
TV-Star Henning Baum hat sich von seiner Ehefrau Corinna getrennt. Seine Neue hat bereits ein Kind von ihm. Jetzt macht seine Exfrau reinen Tisch.
Henning Baum: Jetzt packt seine betrogene Ex aus - und es ist schmutzig
George R.R. Martin schaut doch "Game of Thrones"
Verwirrung um "Game of Thrones"-Autor: George R.R. Martin hat klargestellt, dass er die Erfolgsserie schaut, deren Buchvorlage er geschrieben hat.
George R.R. Martin schaut doch "Game of Thrones"
Hemsworth und Robbie sind für die "Ehe für alle"
Ehe für alle in Australien: Die Schauspieler Chris Hemsworth und Margot Robbie sprechen sich dafür aus.
Hemsworth und Robbie sind für die "Ehe für alle"

Kommentare