+
Die Pilotenbrille ist wieder im Trend. Foto: Matthias Balk/dpa

Comeback mit Doppelsteg

Pilotenbrillen wieder im Trend

Brad Pitt trägt sie, Heidi Klum und Miley Cyrus hatten sie bereits im vergangenen Sommer auf: die Pilotenbrille ist wieder angesagt und feiert eine Rückkehr.

Los Angeles (dpa) - Gläser in Tropfenform, eine schmale Metallfassung und ein Doppelsteg über der Nase: Die klassische Flieger- oder Pilotenbrille der 70er und 80er Jahre feiert in den USA ein Comeback.

"Das wollen jetzt alle wieder tragen", sagt Ken Downing, Modedirektor der Nobelkaufhauskette Neiman Marcus, der "New York Times". "Das hat etwas Schickes. Das erinnert an Bowie und Mick Jagger." Auch der New Yorker Brillen-Designer Jordan Silver zählt die klassisch-goldene Pilotenbrille zu den "sexiest" Fassungen, die man tragen könne. Der "Times" zufolge haben Models und Schauspielerinnen wie Kendall Jenner, Tracee Ellis Ross und Bella Hadid schon den Aviator-Look für sich entdeckt.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Klare Kampfansage: Sophia Thomalla will Carolin Kebekus eine reinhauen
It-Girl Sophia Thomalla (28) nimmt kein Blatt vor den Mund und sagt stets gerade heraus, wie sie denkt. Mit Komikerin Carolin Kebekus (38) hat sie scheinbar noch eine …
Klare Kampfansage: Sophia Thomalla will Carolin Kebekus eine reinhauen
Jette Joop begleitet bei RTL II Existenzgründerinnen
Gegen alle Widerstände: Die Modedesignerin will in einer fünfteiligen Reality-Doku Frauen begleiten, die ihre Jobs aufgeben, um sich selbständig zu machen.
Jette Joop begleitet bei RTL II Existenzgründerinnen
Abenteuer Autokino: Es fahren wieder mehr drauf ab
Rätsel: Wo ist das? Man hat es schön gemütlich, ist aber nicht zu Hause. Man ist mit vielen zusammen, und doch zu zweit allein. Keiner quatscht dazwischen oder versperrt …
Abenteuer Autokino: Es fahren wieder mehr drauf ab
Skurrile Spitznamen: So nennen sich die Royals hinter verschlossenen Türen
Auch die Royals sind zuhause ganz normale Menschen mit ganz normalen Spitznamen. Fernab der Öffentlichkeit nennen sie sich unter anderem sogar „Würstchen“.
Skurrile Spitznamen: So nennen sich die Royals hinter verschlossenen Türen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.