+
Roger Waters.

Pink-Floyd-Legende tritt mit verwundeten US-Veteranen auf

New York - Roger Waters, legendärer Ex-Frontmann der Rockband Pink Floyd, ist bei einem Benefizkonzert für Veteranen in New York mit verwundeten US-Soldaten aufgetreten.

 Waters spielte am Donnerstag (Ortszeit) mit 14 Mitgliedern der Streitkräfte, die er in einem Militärkrankenhaus in Washington kennengelernt hatte. Die ungewöhnliche Band hatte in dem Hospital unter anderem den Klassiker „Wish You Were Here“ einstudiert. Er hoffe, mit seinem Einsatz beim Heilungsprozess zu helfen, sagte Waters. Mit der Show sollte die Bob Woodruff Stiftung unterstützt werden, die sich für aus dem Ausland zurückkehrende Soldaten und ihre Familien einsetzt.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Melanie Griffith begleitet Lugner beim Opernball
Ihre große Zeit liegt rund 30 Jahre zurück. Da war Melanie Griffith ein echter Hollywood-Star. Schlagzeilen machte auch ihr Privatleben. An der Seite von Richard Lugner …
Melanie Griffith begleitet Lugner beim Opernball
Cranberries-Sängerin: So schätzt Scotland Yard ihren Tod ein
Nach dem Tod der Cranberries-Sängerin Dolores O'Riordan sind weiterhin viele Fragen offen. Inzwischen hat sich auch Scotland Yard geäußert.
Cranberries-Sängerin: So schätzt Scotland Yard ihren Tod ein
Matt Damon entschuldigt sich für #MeToo-Äußerungen
Er möchte Teil der Lösung und nicht Teil des Problems sein. Matt Damon macht einen Rückzieher.
Matt Damon entschuldigt sich für #MeToo-Äußerungen
Lechtenbrink: Hamburg ist mehr als Elbphilharmonie
Er mag die "Eventisierung" in seiner Heimatstadt nicht: Volker Lechtenbrinck plädiert für die Hamburger Vielfalt.
Lechtenbrink: Hamburg ist mehr als Elbphilharmonie

Kommentare