+
Pink will auf keinen Fall ein Bond-Girl spielen.

Pink: Ich könnte einen Mörder spielen

New York - Gerade erste Erfahrungen im Filmbusiness gemacht, und schon träumt Pink von der großen Karriere: Die Sängerin will sich nicht mit kleinen Rollenangeboten aufhalten.

Pink: Ich könnte einen Serienmörder spielen (Mit Bild)

Hamburg (dpa) - US-Sängerin Pink (33) kann sich vorstellen, einen Serienmörder zu spielen. Auf keinen Fall wolle sie ein Bond-Girl oder einen Bond-Bösewicht geben, sagte sie der Zeitschrift TV Spielfilm. Eher würde sie es reizen, einen Serienmörder zu spielen: „Darin bin ich klasse. Im Ernst: Ich kann sehr fies sein.“ Ihre letzte große Rolle hatte Pink in „Thanks for Sharing“, an der Seite von Gwyneth Paltrow und Mark Ruffalo. Der Film feierte gerade auf dem Filmfestival in Toronto seine Premiere.

Popstars und ihre früheren Berufe

Popstars und ihre früheren Berufe: Trucker, Tankwart, Totengräber

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Lambada“-Sängerin tot: Wurde sie ermordet?
Rio de Janeiro - Die brasilianische Sängerin des Welthits „Lambada“, Loalwa Braz Vieira (63), ist tot aufgefunden worden. Im ausgebrannten Auto lag ihre verkohlte Leiche.
„Lambada“-Sängerin tot: Wurde sie ermordet?
Heftiger Shitstorm für Bayern-Spielerfrau wegen Sarah Lombardi
Berlin - Die schlechte Außenwirkung von Sarah Lombardi scheint abzufärben. Wegen eines Selfies mit der 23-Jährigen muss sich jetzt eine Bayern-Spielerfrau viele …
Heftiger Shitstorm für Bayern-Spielerfrau wegen Sarah Lombardi
Zoo Hannover freut sich über drittes Elefantenbaby
Der Nachwuchs hat sich Zeit gelassen und ist länger als erwartet im Bauch seiner Mutter geblieben. Doch Donnerstagfrüh hat die Elefantenkuh Manari ihr Junges dann doch …
Zoo Hannover freut sich über drittes Elefantenbaby
Alanis Morissette von Manager um Millionen Dollar gebracht
New York - Mit „Ironic“ hatte sie einen Welthit. Jetzt holte Alanis Morissette die Ironie ein: Anstatt ihr Geld zu vermehren, betrog der Manager der kanadischen Sängerin …
Alanis Morissette von Manager um Millionen Dollar gebracht

Kommentare