+
Pink will auf keinen Fall ein Bond-Girl spielen.

Pink: Ich könnte einen Mörder spielen

New York - Gerade erste Erfahrungen im Filmbusiness gemacht, und schon träumt Pink von der großen Karriere: Die Sängerin will sich nicht mit kleinen Rollenangeboten aufhalten.

Pink: Ich könnte einen Serienmörder spielen (Mit Bild)

Hamburg (dpa) - US-Sängerin Pink (33) kann sich vorstellen, einen Serienmörder zu spielen. Auf keinen Fall wolle sie ein Bond-Girl oder einen Bond-Bösewicht geben, sagte sie der Zeitschrift TV Spielfilm. Eher würde sie es reizen, einen Serienmörder zu spielen: „Darin bin ich klasse. Im Ernst: Ich kann sehr fies sein.“ Ihre letzte große Rolle hatte Pink in „Thanks for Sharing“, an der Seite von Gwyneth Paltrow und Mark Ruffalo. Der Film feierte gerade auf dem Filmfestival in Toronto seine Premiere.

Popstars und ihre früheren Berufe

Popstars und ihre früheren Berufe: Trucker, Tankwart, Totengräber

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Anke Engelke fährt gern Straßenbahn
In einer Großstadt ist ein eigenes Auto überflüssig. Diese Meinung vertritt auch Anke Engelke, weshalb sie sehr oft mit der Straßenbahn fährt. Über ein spezielles Auto …
Anke Engelke fährt gern Straßenbahn
Conchita Wurst erwägt Karriere als Mann
Als Travestiekünstler ist Conchita Wurst sehr erfolgreich. Dennoch denkt er über eine Karriere als Mann nach. Bis dahin stehen aber noch mehrere Projekte an, unter …
Conchita Wurst erwägt Karriere als Mann
Ed Sheeran schaut Sheeran-Doku mit Fans auf Berlinale
Einmal mit Ed Sheeran im Kino sitzen und einen Film anschauen. Welcher Fan träumt wohl nicht davon? Auf der Berlinale war der Superstar gleich noch Protagonist auf der …
Ed Sheeran schaut Sheeran-Doku mit Fans auf Berlinale
Helene Fischer rührte Fans mit Liebeserklärung an Florian Silbereisen
Bei ihrem Comeback in Wien rührte Helene Fischer ihre Fans mit einer Liebeserklärung an Florian Silbereisen.
Helene Fischer rührte Fans mit Liebeserklärung an Florian Silbereisen

Kommentare