+
US-Sängerin Pink 2016 in Los Angeles. Foto: Paul Buck

Mutterfreuden

Pink schmeißt "Große-Schwester-Party"

Ende Dezember brachte Rocksängerin Pink ihr zweites Kind zur Welt. Nun feiert sie ihre ältere Tochter Willow in deren neuen Rolle als große Schwester

Los Angeles (dpa) - Drei Wochen nach der Geburt ihres Sohnes Jameson Moon hat Pink (37) ihre ältere Tochter Willow für deren Einsatz als große Schwester gefeiert. Auf ihrem Instagram-Account postete die amerikanische Sängerin ("Trouble") am Sonntag (Ortszeit) ein Foto, das sie gemeinsam mit beiden Kindern und vielen Luftballons zeigt.

Die fünfjährige Willow hält einen großen Schokoladenkuchen in den Händen, auf dem die Aufschrift "Glückwunsch, große Schwester!" zu erkennen ist. Pink kommentierte das Bild mit den Worten "#bigsisterparty" ("Große-Schwester-Party").

Bei ihren Fans kam die Aktion gut an: "Tolle Idee!", schrieb ein User, "Du bist eine wundervolle Mutter", fand ein anderer. Die Rockmusikerin ist seit zehn Jahren mit Ex-Motocrossfahrer Carey Hart verheiratet, der der Vater beider Kinder ist.

Instagram-Post

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Prinzessin Alexia radelt zum Gymnasium
In den Niederlanden ist Radfahren schon lange hip. Dies gilt auch fürs Königshaus.
Prinzessin Alexia radelt zum Gymnasium
Big Ben wird saniert - Wie lange wird das Geläut verstummen?
Für die einen ist es der Herzschlag der Demokratie, für die anderen nur Glockengebimmel: Der Big Ben soll vier Jahre lang nicht schlagen. Das beschäftigt die höchsten …
Big Ben wird saniert - Wie lange wird das Geläut verstummen?
Rapper Kollegah soll satte Geldstrafe wegen Fan-Attacke zahlen
Wegen einer Attacke auf einen Fan während eines Konzerts in Leipzig soll Rapper Kollegah eine satte Geldstrafe in Höhe von 18.000 Euro zahlen.
Rapper Kollegah soll satte Geldstrafe wegen Fan-Attacke zahlen
Mode-Rebellen: Virgil Abloh und Gosha Rubchinskiy
Die Machtverhältnisse in der Mode verschieben sich. Das Unten strebt nach oben. Zu den Anführern dieser Revolte zählen Virgil Abloh und Gosha Rubchinskiy.
Mode-Rebellen: Virgil Abloh und Gosha Rubchinskiy

Kommentare